Nach was suchst du?

Nüsse selber rösten – Die leckere gesunde Variante

Rezept: Nüsse selber rösten – Die leckere und gesunde Variante

Geröstete Nüsse? Oh ja! Ganz schön gut… und wenn man einmal angefangen hat, dann kann man nur schwer wieder aufhören! Das geht zumindest mir so. Nicht so schön ist, dass Nüsse aus dem Supermarkt oft in minderwertigem, stark erhitztem mehrfach ungesättigtem Pflanzenöl geröstet werden. DAS geht gesünder! Zuhause im eigenen Ofen, MEGA lecker und ganz ohne zusätzliches Fett. Aylin ist bei uns zuhause die Königin im Nüsse selber rösten und teilt hier ihr Rezept mit euch!

Jan Peiniger von Pushing Limits
Jan Peiniger Der Weg zählt!
15. März 2018 Genuss Gesundheit Rezept

Warum erhitzte mehrfach ungesättigte Pflanzenöle gemieden werden sollten

Ein kurzer Exkurs, warum es eine gute Sache ist, bei gerösteten Nüssen auf erhitzte ungesättigte Pflanzenöle zu verzichten. Beim Erhitzen dieser Öle entsteht ein Stoff mit dem Kürzel 4-HNE (4-Hydroxynonenal), welcher als toxisch gilt und sowohl Zell-Eiweiße als auch Erbinformationen in den Zellen schädigt. Einige Öl-Kandidaten die man meiden sollte sind daher: Traubenkern-Öl, Soja-Öl, Sonnenblumen-Öl, Distel-Öl und Erdnuss-Öl. Jetzt kann man fragen: Warum nehmen die Hersteller diese Öle zum rösten? Ganz einfach… weil sie scheiße billig sind!

Das Rezept: Nüsse selber rösten – Denn es geht besser!

Nun aber schnell zurück zur besseren Lösung. Meine liebste Aylin macht nämlich die leckersten und viel gesünderen gerösteten oder eher gewürzten Nüsse. Daher hier nun eine unserer liebsten Gewürz-Varianten. Grundsätzlich kannst du die Gewürzmischung natürlich ganz nach deinem Geschmack modifizieren. Ebenso ist selbstverständlich die Auswahl und Menge der Nüsse variabel.

Die Zutaten zum Nüsse selber rösten

  1. 100g Cashewkerne, roh (kaufen)
  2. 100g Paranusskerne, roh (kaufen)
  3. 100g Mandeln, roh (kaufen)
  4. Salz, gerne Meersalz
  5. Pfeffer, bunt oder schwarz
  6. Kurkuma  (kaufen)
  7. Paprika edelsüß (kaufen)
  8. Muskatnuss (kaufen)
  9. Zwiebeln, granuliert (kaufen)

Nüsse selber rösten Schritt 1

Schritt 1: Alles hübsch auf den Tisch legen 😉

Wenn ihr alle Zutaten beisammen habt, dann braucht ihr noch eine größere Schüssel zum späteren Durchmischen und eine zweite kleinere Schüssel, um die Gewürzmischung anzurühren. Unsere persönliche Lieblingsauswahl an Nüssen sind Cashews, Paranüsse und Mandeln. Ab und zu kommen auch Macadamias oder Erdnüsse dazu.

Schritt 2: Die Gewürzmischung anrühren

Für 300 Gramm an Nüssen braucht man von jedem Gewürz einen großen Esslöffel voll. Natürlich kann man auch hier je nach eigenem Geschmack etwas variieren. Wichtig ist, dass hinterher die Gesamtmenge für die Nüsse gut ausreicht.

Nüsse selber rösten Schritt 2

Alle Gewürze einfach in eine kleine Schüssel geben und mit ein paar Schluck Wasser aufgießen. Nun einfach die Mischung im Wasser verrühren. Das Resultat solle eine dickflüssige Gewürzmasse ergeben. Die Konsistenz kannst du ganz gut auf dem Foto mit dem Löffel erkennen. Fange mit wenig Wasser an und taste dich dann an die perfekte Konsistenz heran

Nüsse selber rösten Schritt 3

Schritt 3: Gewürzmischung in die Schüssel mit den Nüssen

Nun kippst du die Gewürze zu den Nüssen in die Schüssel und verteilst die Mischung zum Beispiel mit einem Löffel gleichmäßig.

Nüsse selber rösten Schritt 4

Nüsse selber rösten Schritt 6

Schritt 4: Alles auf ein Backblech mit Backpapier

Am besten machst du direkt den Ofen an und stellst ihn auf 160 Grad Ober/Unterhitze und lässt ihn vorheizen. Dann verteilst du die Nussmischung auf einem Backblech mit Backpapier.

Nüsse selber rösten Schritt 7

Die Nüsse schön gleichmäßig auf dem gesamten Blech verteilen. Das hat schon fast etwas Beruhigendes. 😉

Nüsse selber rösten Schritt 8

Schritt 5: Ab in den Ofen bei 160 Grad

Nun kommt das Blech mit den Nüssen bei 160 Grad Ober/Unterhitze für 20 Minuten in den Ofen. Es ist allerdings wichtig beim Backen aufmerksam zu sein, denn wenn man zum Beispiel sehr kleine Nüsse hat, werden die natürlich schneller dunkel.

Nach den 20 Minuten das Blech kurz rausholen, die Nüsse einmal durchmischen und somit wenden und dann das Blech für weitere 3 Minuten zurück in den Ofen.

Schritt 6: Voilá! So einfach geht „Nüsse selber rösten“

Nimm deine Nüsse aus dem Ofen, sie sollten mittlerweile wunderbar duften und einen leicht güldenen Farbton angenommen haben. Aber Achtung! Die Nüsse sind noch mega heiß, mit dem probieren musst du daher vorsichtig sein. Wunder dich auch nicht, dass wenn du die Nüsse in heißem Zustand probierst, diese etwas feucht und weich sind. Lass die Nüsse 15 bis 20 Minuten auskühlen und sie werden richtig schön knackig!

Da kein Öl, sondern Wasser als Träger für die Gewürze genutzt wird muss dieses erst wieder vollständig aus den Nüssen verschwinden. Zurück bleibt aber die perfekt würzige Geschmack bis ins Innere der Nuss!

Guten Appetit!

Nüsse selber rösten Schritt 9

Nüsse selber rösten Schritt 10

Wenn du jetzt schon direkt dabei bist deine eigenen Nüsse zu rösten, dann schick uns doch ein Foto deines Resultats mit einem kleinen Feedback an unsere Facebookseite! Das würde uns sehr freuen.

Weitere Rezepte auf Pushing Limits:

1 Kommentare

  1. Das Nüsse im Handel mit Traubenkern-Öl, Soja-Öl, Distel-Öl und Erdnuss-Öl geröstet werden, halte ich für ein Gerücht. Sowohl Traubenkern- als auch Erdnussöl gehören auch auf keinen Fall zu den „scheiße billigen“ Fetten, sondern sind im Gegenteil sogar sehr teuer.
    Da in Nüssen sowieso nur verschwindend geringe Fettanteile zugesetzt sind, halte ich die von dir geschilderte Problematik auch ohnehin für nicht sehr relevant. da gibt es wirklich andere Lebensmittelgruppen, die man eher meiden sollte – insbesondere im Bereich der Knabberprodukte. Ich finde es wirklich nicht gut mit solchen Aussagen Verunsicherungen zu schüren, wenn keine echte Gesundheitsgefahr vorliegt.

    Nun aber zu deinem Rezept:
    Ich hatte erst die Befürchtung, dass die Gewürze vielleicht nicht an den Nüssne haften bleiben, aber wider erwarten hat das wirklich gut funktioniert 🙂
    Ich würde nur zur Vorischt raten, was das Salz betrifft, ein TL sollte für 200g-300g Nüsse auf jeden Fall genug sein, ein EL ist auf jeden Fall zu viel!
    Und wie du selbst schon geschrieben hast, man sollte wirklich dabei bleiben. Meine Cashews sind mir leider etwas zu dunkel geworden, obwohl ich aufgepasst habe, also an alle die das ausprobieren wollen: Passt wirklich wirklich gut auf 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der Newsletter: "5 Dinge am Dienstag"

So heißt das neue wöchentliche E-Mail-Format für euch. Wir teilen ein Mal die Woche fünf nützliche Tipps und Erfahrungen mit euch. Dazu gibt es auch einen Überblick über alle Artikel der vergangen 7 Tage. Meld dich an und sag uns was du davon hältst:

Unser Newsletter enthält Informationen zu unseren Produkten, Angeboten, Aktionen und unserem Unternehmen. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf, Protokollierung sowie der von der Einwilligung umfassten Erfolgsmessung, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Getting Social!

Schau doch auch mal in den Social Networks bei uns vorbei. Wir freuen uns über nerdige Diskussionen und den stetigen Austausch mit euch!