Nach was suchst du?

Leckerer no carb Protein Cheesecake

Rezept: Traumhafter Protein Cheesecake… Mhmmmm…

Was wäre das Leben nur ohne leckere kulinarische Versuchungen?! Daher gibt’s hier einen suuuuper leckeren Cheesecake, ganz ohne Zucker und mit sehr wenig Kohlenhydraten, ganz ohne Mehl, dafür mit einem hohen Eiweißgehalt und vielen guten Fetten.

Jan Peiniger von Pushing Limits
Jan Peiniger Der Weg zählt!
14. Februar 2017 Ernährung Genuss

Wer es besonders stylish mag kann ihn noch mit einem Beerenobst-Topping versehen, ich steh da aber mehr auf den klassischen Käsekuchen. Die Menge ist ausgelegt auf eine kleine 19cm-Durchmesser-Springform. Die haben wir uns zugelegt, damit wir uns auch mal was leckeres Backen können, ohne das am Ende ein riesiger Kuchenrest übrig bleibt, den man zu zweit sowieso nicht essen kann. Wenn sich jemand von euch auch für kleinere Kuchenformen interessiert, dem kann ich dieses Set hier nur wärmstens ans Herz legen! Wer einen großen Kuchen machen möchte, der nimmt am besten die doppelte oder dreifache Menge.


Bodybrands4you.de

Los geht’s! Was wird gebraucht?

Ihr braucht nicht viel an Equipment. Eine runde Springform mit glattem Boden – diese für späteres einfaches Handling mit Backpapier auskleiden. Ansonsten nur noch einen Handmixer und ein paar Schüsseln. Los geht’s mit dem Boden:

Zutaten für den Boden

Zubereitung des Bodens

Die Zubereitung des Bodens ist maximal einfach: Ihr haut Alles in eine Schüssel und knetet es durch, bis ihr eine schöne feste Teigmasse habt. Sollte der Teig zu „matschig“ sein gebt einfach noch etwas Mandelmehl oder gemahlene Mandeln nach – die Festigkeit kann hier je nach benutztem Produkt etwas variieren. Sollte das Kokosöl sich nicht komplett „auflösen“, dann stellt die Schüssel beim kneten in ein warmes Wasserbad (Ich nutze einfach das Spülbecken) oder erwärmt die Masse anderweitig.

Den fertigen Teig gebt ihr in die mit Backpapier ausgelegte Kuchenform. Drückt ihn mit den Händen gleichmäßig an den Boden und den unteren Teil des Randes der Form. Das Resultat sollte eine schöne „Wanne“ aus Teig sein, so dass die Cheesecake-Masse später eine gute Basis hat.

Zutaten für die Cheesecake-Masse

Zubereitung der Cheesecake-Masse

Als Erstes trennt ihr die beiden Eier in zwei Schüsseln und schlagt das Eiklar steif. In das steif geschlagene Eiklar geb ihr den Xucker light dazu, so erhaltet ihr eine sehr stabile, fluffige Masse.

In der anderen Schüssel gebt ihr alle restlichen Zutaten zu den beiden Eigelb und mixt sie mit dem Handmixer gut durch. Nun gebt ihr nach und nach das steife Eiklar zur restlichen Masse und hebt es ganz gemächlich mit einem Löffel unter. Wichtig: Nicht zu wild rühren, ihr wollt ja die Fluffigkeit des Eiklars behalten.

Allein die Cheesecake-Masse sollte jetzt schon göttlich schmecken. Kurz probieren ist erlaubt. 😀 Nun gebt ihr die Masse auf den Teigboden in die Kuchenform. Schaut dass keine Luftbläschen in der Masse zurück bleiben, indem ihr etwas an der Form rüttelt und klopft. Es sollten jetzt noch so 1 bis 2 Zentimeter Luft bis zum oberen Rand der Form sein. Dieser Abstand ist wichtig, denn die Masse wird noch ein ganzes Stück aufgehen.

Protein Cheesecake frisch aus dem Ofen
So soll er aussehen, wenn er frisch aus dem Ofen kommt!

Ab in den Ofen damit!

Alles ist fertig vorbereitet… nun heizt ihr den den Ofen auf 170 Grad Ober/Unterhitze vor. Bei Umluft kommt ihr sicher auch mit 150 Grad aus. In der kleinen 19-Zentimeter-Form braucht der Cheesecake nun 45-50 Minuten bis er perfekt aufgegangen und goldbraun ist. Als finalen Test könnt ihr mit einem Holzstäbchen in die Mitte des Kuchen stechen und schauen ob auch keine matschigen Rückstände zurück bleiben. Wenn das nicht der Fall ist: Voilá, der Cheesecake ist fertig.

Kuchen raus aus dem Ofen und 10 Minuten abkühlen lassen. Dann löst ihr die Springform und genießt den leckeren, sündenfreien Cheescase. Yammi!

Viel Spaß beim backen und lasst es euch schmecken!

No Carb, no Sugar Protein Cheesecake als kleine Sünde
Ganz ohne Zucker und mit kaum Kohlenhydraten lässt sich diese Versuchung doch direkt viel entspannter genießen. 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der Newsletter: "5 Dinge am Dienstag"

So heißt das neue wöchentliche E-Mail-Format für euch. Wir teilen ein Mal die Woche fünf nützliche Tipps und Erfahrungen mit euch. Dazu gibt es auch einen Überblick über alle Artikel der vergangen 7 Tage. Meld dich an und sag uns was du davon hältst:

Unser Newsletter enthält Informationen zu unseren Produkten, Angeboten, Aktionen und unserem Unternehmen. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf, Protokollierung sowie der von der Einwilligung umfassten Erfolgsmessung, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Getting Social!

Schau doch auch mal in den Social Networks bei uns vorbei. Wir freuen uns über nerdige Diskussionen und den stetigen Austausch mit euch!