Healthy Mango Cheesecake ohne Backen

Rezept: Healthy Mango Cheesecake ganz ohne Backen

Gibt es was Geileres als leckeren Cheesecake? Da fällt mir nicht viel ein. Und wer kennt es nicht: Hart trainiert, Alles gegeben und dann kommt nach dem Training diese „kleine“ Lust auf eine süße Belohnung. Es soll natürlich trotzdem einigermaßen gesund sein… muss aber auch geil schmecken! Dieser mega Mango Cheesecake steht dabei ganz oben auf meiner Liste und er funktioniert sogar ganz ohne Backen.

Erschienen am 09. August 2017 Tags: cheatday, Genuss, Gesundheit

Die Bedingungen: Kein Zucker, ordentlich Protein und viel Geschmack

Fangen wir vorne an. Ihr braucht nicht viel an Equipment. Das Rezept ist von der Masse her ausgelegt für eine kleine runde Springform (18cm) mit glattem Boden. Ansonsten braucht ihr noch einen Handmixer und ein paar Schüsseln. Außerdem etwas Geduld, denn am Ende muss der Cheesecake für ein paar Stunden in den Kühlschrank. Gestartet wird mit dem Boden:

Zutaten für den Boden

  • 25 Gramm Weidebutter
  • 25 Gramm gehackte Mandeln
  • 25 Gramm gemahlene Mandeln
  • 50 Gramm Flohsamenschalen
  • 25 Gramm 80% Schokolade
  • 2 Esslöffel Xucker light oder Ähnliches Süßungsmittel

Zubereitung des Bodens

Los geht’s mit der Butter und der Schokolade, beides in eine Schüssel und schmelzen. Ich nehme gerne eine kleine Metallschüssel und stelle die kurz auf den Herd und rühre dabei. Dann gebt ihr den ganz Rest dazu und vermengt es gut.

Die fertige Masse haut ihr nun in die Kuchenform. Ich packe immer noch Backpapier auf den Boden der Form, damit er  sich später gut löst. Drückt die Masse mit den Händen oder einem Esslöffel gleichmäßig fest in die Form. Das Resultat sollte eine dichte und gleichmäßig dicke Schicht sein. Das wars, ab in den Kühlschrank mit der Kuchenform, damit der Boden schon etwas fest werden kann während wir uns jetzt um die eigentliche Cheesecakemasse kümmern.

Zutaten für die Mango-Cheesecake-Masse

  • 150 Gramm Frischkäse 4%
  • 100 Gramm Naturjoghurt
  • 500 Gramm Magerquark
  • 2 Eiklar (gerne Bio Freiland)
  • 2 Mangos (oder entsprechende Menge Mangopüree)
  • 10 Blatt Gelatine
  • Xucker light nach Belieben
  • 1 bis 2 Spritzer Limettensaft

Zubereitung der Mango-Cheesecake-Masse

Als Erstes nehmt ihr das Eiklar und schlagt es steif… bis es wirklich richtig fest ist und nix mehr geht. Dabei könnt ihr entweder selber zwei Eier trennen oder auch Eiklar aus dem Tetrapack benutzen. Dann ab zur Seite damit. Nun nehmt ihr die Gelatineplatten und legt sie in eine Schüssel mit kaltem Wasser und lasst sie etwas ziehen. Dann geht es erstmal weiter mit den Mangos: Wenn ihr kein Mangopüree sondern frische Früchte nutzt, schält sie und schneidet das Fruchtfleisch in einen Mixer und macht euch euer eigenes Püree. Damit wir den maximalen Geschmack bekommen sollten die Mangos im Optimalfall richtig schön reif sein.

Nun ab mit dem Mangopüree in eine Schüssel und dann den Frischkäse, den Joghurt und Quark dazu. Alles ordentlich verrühren, so dass eine gleichmäßige Masse entsteht. Umso mehr Liebe hier in die Quarkmasse fließt, desto besser. 😉

Jetzt gebt ihr noch einen Spritzer Limettensaft dazu und süßt die Masse nach eurem Geschmack. Ich halte es mit der Süße so: Lieber etwas zu süß anrühren, da durch das noch folgende Kühlen gefühlt die Süße wieder etwas in den Hintergrund gerät… wie bei einem Eis. Wenn ihr da mal Lauwarme Eismasse probiert habt, wisst ihr was ich meine, die ist dann übertrieben süß.

Zurück zur Gelatine. Schüttet das kalte Wasser ab und drückt die Gelatine ordentlich aus. Sie sollte jetzt richtig schön glibberig sein. Nun müssen wir die Gelatine erwärmen bis sie komplett flüssig ist. Da ich immer Metallschüsseln nutze gebe ich die Gelatine zurück in die Schüssel und packe die Schüssel dann kurz auf den Herd und rühre fleißig und ganz vorsichtig bis die gesamte Gelatine gleichmäßig flüssig ist. Seid aber sehr, sehr vorsichtig dabei und arbeitet mit minimaler Hitze. Ihr könnt das Ganze natürlich auch im Wasserbad machen.

Ist die Gelatine flüssig, nehmt sie von der Hitze, gebt ein Bisschen von der Cheesecakemasse dazu und rührt weiter bis ihr eine gleichmäßige Konsistenz habt. Das klingt jetzt recht kompliziert ist aber total easy. Im Anschluss gebt ihr jetzt die Gelatinemasse zur restlichen Masse in der Schüssel und vermengt alles mit maximal viel Liebe!

Der letzte Schritt: Nun kommt der Eiklar wieder ins Spiel. Dieses hebt ihr nun mit noch mehr Liebe unter die Mango-Cheesecakemasse. Das steif geschlagene Eiklar wird dem Mango Cheesecake seine Fluffigkeit geben, ihr werdet es nicht bereuen. WICHTIG: Ganz locker und vorsichtig unterheben. KEINE hardcore Rühraction an dieser Stelle, das Ganze soll schließlich fluffig bleiben. Habt also etwas Geduld.

Etwas letzte Geduld ist gefragt: Der Mango Cheesecake ist fast fertig

Ihr holt die Kuchenform nun wieder aus dem Kühlschrank und kippt die Cheesecakemasse auf den Boden bis die Form voll ist. Wenn etwas Masse über ist: Freut euch… die könnt ihr euch einzeln in eine Schüssel abfüllen. Jetzt muss der Cheesecake aber wieder zurück in den Kühlschrank und 3 Stunden ordentlich durchkühlen, damit die Gelatine anziehen kann. Wer Lust hat kann den Kuchen jetzt noch mit Beeren oder anderem Obst garnieren. Ich toppe das Ganze gerne auch noch mit einer Schicht Erdbeer- oder Himbeerpürree.

Und dann… nach 3 Stunden im Kühlschrank: Euer fertiger Mango Cheesecake! Lasst ihn euch schmecken!

Der fertige healthy Mango Cheesecake
Ein absoluter Hochgenuss aus hochwertigen, gesunden Zutaten

Weitere Rezepte von mir:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der Newsletter: "5 Dinge am Dienstag"

So heißt das neue wöchentliche E-Mail-Format für euch. Wir teilen ein Mal die Woche fünf nützliche Tipps und Erfahrungen mit euch. Dazu gibt es auch einen Überblick über alle Artikel der vergangen 7 Tage. Meld dich an und sag uns was du davon hältst:

Getting Social!

Schau doch auch mal in den Social Networks vorbei. Ich freu' mich über nerdige Diskussionen auf Facebook und Twitter genauso, wie auf abgefahrene Bilder auf Instagram!