Nach was suchst du?

Was tun in der Saisonpause? Woche 1

Irgendwann muss da jeder Sportler durch… Die Saisonpause… eine komische Zeit. Der Blick in den Trainingsplan offenbart nichts außer gähnende Leere. Wie übersteht man nur diese Zeit der Ziel- und Antriebslosigkeit? 😉 Mein Plan: Keinen Plan haben… Einfach mal ganz spontan die Dinge machen, auf die man gerade Lust hat.

Jan Peiniger von Pushing Limits
Jan Peiniger Der Weg zählt!
02. November 2015 Genuss Offseason Regeneration

Beschäftigung 1: Essen, Essen, Essen…

Ohhhhhhh ja! Essen gehört auf jeden Fall auf den ersten Platz meiner Offseason-Aktivitäten. Es gibt einfach soooo viele leckere Dinge, die in den Wochen vor den Wettkämpfen oder generell in der Vorbereitung nicht auf den Speiseplan gehören. Der absolute Oberhammer war diese Woche der Nutella-Donut-Shake von What’s Beef hier in Düsseldorf. Das muss er sein, der Grund warum man ein Jahr lang so viel und hart trainiert. Gefühlt enthält der Shake genug Kalorien um damit locker mehrere Ironman Distanzen zu überstehen… #whatyoutrainfor

whatsbeef Donut Nutella Shake

Beschäftigung 2: Ein Fahrrad komplett neu aufbauen

Da in der Saisonpause somit auch keine Radeinheiten im Trainingsplan stehen bietet sich ein wenig Radpflege natürlich an. Eigentlich wollte ich nur die Kette an meinem Rennrad wechseln, aber irgendwie endete die Aktion in einem neu lackierten Rahmen und einem komplett neu aufgebauten Rennrad. Jetzt kenne ich wirklich jede Schraube an meinem Rad und habe auch mal eine Schaltung selbst montiert und eingestellt. Kann sicher nicht schaden. In den nächsten Tagen wird es aber noch einen einzelnen Blogartikel rund um den gesamten Bike-Umbau geben. Da gibt’s dann noch viel mehr Bilder und auch noch mehr Erklärungen… #pimpmybike

Neue Schaltung am Bike

Bike Umbau im Winter

Beschäftigung 3: Ein Buch lesen

Ja… das ist jetzt ne krasse Nummer, aber ich habe sogar angefangen ein Buch zu lesen. Gut, es dreht sich irgendwie um Sport, aber trotzdem… ein Buch… so aus Papier und so! Schon länger befasse ich mich immer mal wieder mit dem, was sich rund um den Sport so im Kopf abspielt. Einfach ausgedrückt könnte man es mit Sportpsychologie zusammenfassen, dass trifft es aber nur zum Teil, denn als Hobby-Athlet gibt es ja noch ein paar weitere Faktoren, wie z.B. der Job, die in das Thema hinein spielen. Nun habe ich das Glück, sogar ein Buch, welches sich genau um diesen Themenkomplex dreht, rezensieren zu dürfen. Also heißt meine abendliche Lektüre für die nächsten Tage: „Erfolgreicher Umgang mit Stress“ vom Kölner Sportpsychologen Gernot Emberger. Auch dazu wird es demnächst somit noch einen detaillierteren Beitrag hier geben.

Erfolgreicher Umgang mit Stress

Noch ist die Saisonpause aber nicht geschafft

Die erste Woche der Saisonpause ist jetzt um… aber ein bisschen „freie“ Zeit hab ich ja noch vor mir, daher gibt es nächste Woche noch etwas Nachschub zum Thema Offseason-Aktivitäten. Was treibt ihr denn so in dieser „schwersten“ Zeit des Jahres?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der Newsletter: "5 Dinge am Dienstag"

So heißt das neue wöchentliche E-Mail-Format für euch. Wir teilen ein Mal die Woche fünf nützliche Tipps und Erfahrungen mit euch. Dazu gibt es auch einen Überblick über alle Artikel der vergangen 7 Tage. Meld dich an und sag uns was du davon hältst:

Unser Newsletter enthält Informationen zu unseren Produkten, Angeboten, Aktionen und unserem Unternehmen. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf, Protokollierung sowie der von der Einwilligung umfassten Erfolgsmessung, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Getting Social!

Schau doch auch mal in den Social Networks bei uns vorbei. Wir freuen uns über nerdige Diskussionen und den stetigen Austausch mit euch!