Nach was suchst du?

Fahrrad Wandhalterung selber bauen

Fahrrad-Wandhalterung zum selberbauen

Es kam der Tag, da gab es keinen Platz mehr um das Zweitbike einfach an der Wand im Wohnzimmer anzulehnen. So musste eine Lösung her das gute Stück platzsparend aber auch ansehnlich im Wohnzimmer unterzubringen.

Jan Peiniger von Pushing Limits
Jan Peiniger Der Weg zählt!
28. Januar 2015

Die ersten Fragen die jetzt wohl aufkommen: „Er hat ein Zweitbike? Und wo steht denn dann das Erste?“ Die Antwort: Ja, das Zweitrad ist mein Rennrad, welches ich neben meinem Triathlonrad besitze und vor allem in den kalten Monaten nutze. Das Triathlonrad steht wiederum fest eingespannt in der Trainingsrolle im Wohnzimmer neben dem Sofa, von wo aus man einen perfekten Blick auf den Fernseher hat. Das hat also seinen festen Platz und kann da auch nicht weg. 😉

Die Anschlussfrage wäre dann: „Wieso packt er das Rad nicht einfach in den Keller?“ Gute Frage, aber das ist überhaupt keine Option, denn ein Familienmitglied verbannt man ja nicht einfach so in den kalten und düsteren Keller. Ich freue mich schließlich jedes Mal wenn ich meine beiden Bikes sehe.

Fahrrad-Wandhalterung: So bringt man ein Rad platzsparend und hübsch in der Wohnung unter

Meine Lösung lautet daher: Das Rad in der Ecke des Wohnzimmers mit Hilfe einer selbst gebauten Halterung an der Wand aufzuhängen. Man muss dafür auch kein geborener Handwerker sein, sondern einfach ein paar einfache Dinge geschickt miteinander kombinieren.

Das braucht ihr:

  • Eine 145cm U-Profil-Schiene ( alternativ ein Stück Kabelkanal )
  • Ein Klettband
  • 4 Schrauben und Dübel

Darauf müsst ihr achten:

Die U-Profil-Schiene muss so breit sein, dass eure Reifen genau hinein passen, somit braucht ihr für ein Rennrad eine andere Schiene als für ein Mountainbike. Im Baumarkt bekommt man sehr schöne Aluminium Profile für wenig Geld. Ich habe sogar einfach ein Stück weißen Kabelkanal aus Kunststoff verwendet. In dem Fall sind sogar schon die Löcher für die Schrauben drin, das machte die Montage besonders einfach. Wenn ihr ein Profil ohne vorgebohrte Löcher nutzt müsst ihr die Löcher natürlich noch selbst hinein bohren. Wichtig ist dabei, dass eines der Löcher genau auf Höhe des Vorderrads ist, dort wird das Klettband später befestigt. Noch kurz zur Länge: Auch hier spielt natürlich die Größe des Rades eine Rolle, aber mit 145cm Länge bekommt ihr eigentlich jedes Rad unter. Achtet eher drauf das die Schiene nicht zu lang wird, denn dann sieht sie unschön an der Wand aus.

Als Klettband nutze ich ein altes Chip-Band für den Knöchel, aber ihr werdet auch im Baumarkt oder bei Amazon fündig. Mit dem Klettband fixiert ihr das Bike am Vorderrad an der Schiene, so sollte es schön fest sitzen (siehe letztes Bild in der Gallerie).

Fahrrad Wandhalterung als fertiges Resultat Fahrrad Wandhalterung ResultatIkea Regel neben Fahrrad Wandhalterung Ikea Regal neben Wandhalterung Klettband für Fahrrad Wandhalterung

Die Anbringung

Nun bringt ihr die Schiene einfach mit vier Schrauben senkrecht an der Wand an. Es bietet sich an sich dafür eine Ecke im Raum zu suchen. Achtet darauf das ihr genug Abstand zur Wand lasst damit Lenker und Pedale nicht an die Wand oder ein benachbartes Möbelstück stoßen. Ebenso müsst ihr unten zum Boden etwas Luft lassen, am besten haltet ihr die Leiste vorher kurz an.

Mit der obersten Schraube fixiert ihr gleichzeitig auch noch das Klettband, damit dieses nicht verrutschen kann, wenn das Bike später montiert ist. Das Bike wird dann in die Schiene gestellt, so dass es mit dem Hinterrad noch auf dem Boden steht. Das Klettband nutzt ihr um das Vorrad zu fixieren. Voilá, schon steht das Rad perfekt aufrecht an der Wand!

Extra-Fläche für Zubehör

Um zusätzlich zum Rad auch noch meinen Helm, die Radschuhe und einige weitere Ausrüstungsgegenstände unter zu bringen habe ich direkt neben der Halterung ein paar schöne quadratische Ikea Wandregale angebracht.

Fazit

So einfach kann es sein, sein Rad mit Hilfe einer simplen selbst gebauten Fahrrad Wandhalterung im Wohnzimmer unterzubringen. Mich würde interessieren wer von euch auf dem Gebiet ebenso schon selbst aktiv geworden ist und wie eure Eigenkonstruktionen aussehen. Ich freu‘ mich auf Feedback!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der Newsletter: "5 Dinge am Dienstag"

So heißt das neue wöchentliche E-Mail-Format für euch. Wir teilen ein Mal die Woche fünf nützliche Tipps und Erfahrungen mit euch. Dazu gibt es auch einen Überblick über alle Artikel der vergangen 7 Tage. Meld dich an und sag uns was du davon hältst:

Unser Newsletter enthält Informationen zu unseren Produkten, Angeboten, Aktionen und unserem Unternehmen. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf, Protokollierung sowie der von der Einwilligung umfassten Erfolgsmessung, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Getting Social!

Schau doch auch mal in den Social Networks bei uns vorbei. Wir freuen uns über nerdige Diskussionen und den stetigen Austausch mit euch!