Nach was suchst du?

ASICS Dynamis im Test

ASICS Dynamis im Test: Der Laufschuh für Unterwegs

Der ASICS Dynamis ist das erste ASICS Modell mit BOA-System, welches per Drehmechanismus die Schnürung enger stellt. Mich hat interessiert, wo im großen Laufschuhsortiment dieser Schuh seine Nische findet. Der ASICS Dynamis läuft sich dynamisch, ist ultra bequem und punktet bei mir mit der  Optik eines edlen Sneakers. Ein Laufschuh-Sneaker-Hybride der mich mittlerweile auf all meinen Kurztripps begleitet. Warum das so ist, steht weiter unten.

Jan Peiniger von Pushing Limits
Jan Peiniger Der Weg zählt!
09. Dezember 2017 Equipment Laufen

Zahlen und Daten zum ASICS Dynamis Test:

  • Testmodell: Herren / Schwarz
  • Schuhgröße: US 11 (EU 45)
  • Sprengung: 8mm
  • Pronation: Neutral
  • Gewicht pro Schuh: 309g ( Größe EU 45 )
  • Preis: 170 Euro UVP (deutlich günstiger auf Amazon)

Das Design des Dynamis überzeugt mich mit schlichter Eleganz und hochwertigen Materialien

Das ASICS Dynamis Modell in der schwarzen Designvariante ist mein absoluter Favorit. Der Schuh macht beim Laufen genauso viel her, wie in der Kombination zu einer Jeans oder eben einem sportlichen Businessoutfit. Das BOA-System sitzt seitlich der Mitte in Richtung Knöchel und ist optisch sehr gut ist Gesamtdesign integriert.

Das Mesh-Obermaterial wirkt absolut edel. Dieser Eindruck entsteht hauptsächlich, durch ein eingewebtes Knit-Muster mit einem leichten Glanz. Genau diese Optik ist es, die den Schuh für mich auch absolut Alltags- und Businesstauglich macht.

Die hochwertige, schlichte Eleganz macht den ASICS Dynamis für mich zu einem businesstauglichen Laufschuh

ASICS Dynamis Ansicht von Oben
Wie man an der Abnutzung sieht, trage ich diese Schuhe wirklich häufig

Die Passform des ASICS Dynamis: Sockenfeeling dank BOA-Verschluss

Direkt Vorweg: Der Dynamis ist der bequemste ASICS Schuh den ich je getragen habe und dabei geizen die anderen Modelle in meinem Besitz jetzt nicht mit Komfort. Der Dynamis setzt aber nochmal einen oben drauf. Durch das BOA-System konnte anscheinend auf eine klassische Zunge verzichtet werden, so so ist der Schuh von innen wirklich komplett aus einem Stück. Man schlüpft rein wie in eine Socke und fühlt sich dann auch so.

Mit jedem „Klacken“ des BOA-Verschlusses stellt man die Schnürung um einen Millimeter enger. So kann man den Halt im Schuh eigentlich perfekt dosieren. Die Schnürung ist auf der Innenseite durch zwei sogenannte DynaPanels geführt. Dabei handelt es sich um zwei Laschen, die dem Fuß von der Innenseite, je nach Straffheit des BOA-Systems, seinen Halt geben.

Das DynaPanel des ASICS Dynamis
Die DynaPanel Laschen geben einen guten Halt

Der ASICS Dynamis verfügt über eine innenliegende Fersenkappe, die eine gute Festigkeit hat. Nicht komplett starr aber eben auch nicht zu lasch. Zieht man das Schnürsystem zu, wird der Fuß gut in der Fersenkappe fixiert.

Weil der ASICS Dynamis so mega bequem ist, trage ich ihn sogar als Sneaker im Alltag

ASICS Dynamis mit BOA Verschluss
Der BOA-Verschluss ist optisch schön ins Design integriert

Dämpfung und Laufgefühl des ASICS Dynamis

Wie mittlerweile die meisten ASICS Schuhe ist auch der ASICS Dynamis mit einer FlyteFoam Sohle ausgestattet. Ich mag dieses Dämpfungsmaterial total gerne, da es mir ein angemessenes Feedback des Laufuntergrunds vermittelt und trotzdem eine gute Dämpfung aufweist, selbst wenn man nicht zur Kategorie der leichtgewichtigen Laufgazellen gehört.

Die FlyteFoam Dämpfung des ASICS Dynamis
Ich mag die ASICS FlyteFoam Sohlen sehr gerne

Das Mesh-Obermaterial sorgt außerdem dazu, dass der Schuh, gerade jetzt in den Wintermonaten die Füße auf einer angenehmen Temperatur hält. Ob sich das im Sommer bei hohen Temperaturen eventuell als „zu warm“ bemerkbar macht kann ich natürlich noch nicht sagen. Ich tippe aber mal, dass der Dynamis nicht mein Laufschuh, für super heißes Wetter wird. Dafür ist aber umso besser jetzt für die kühleren Monate geeignet.

Der längste Lauf, den ich im Dynamis gemacht hab, war ein 20 Kilometer Dauerlauf durchs holländische Flachland. Der Schuh hat keinerlei Ermüdung gezeigt und mich über die ganze Dauer hinweg stabil gehalten. Ich denke man kann ihn auch problemlos bis zum Marathon laufen. Für alle kürzeren Strecken, gerade für regelmäßige 10- und 5-Kilometer Runden ist er optimal geeignet.

Der Dynamis ist kein ausgewiesener Schuh für Überpronierer, dennoch verfügt er mit dem TRUSSTIC SYSTEM über eine leichte zusätzliche Stütze. Ich selbst gehöre eher zu den Neutralläufern und fühle mich damit sehr stabil.

Die Sohle des ASICS Dynamis
Die Sohle hat einen guten Grip und das TRUSSTIC SYSTEM bietet etwas zusätzliche Stabilität

Der Dynamis ist als Laufschuh ein top Allrounder für die Laufrunde zuhause oder auch auf Kurztripps

Kritische Betrachtung: Der Dynamis ist kein Triathlonschuh

Ob der Dynamis nun ein guter Schuh für einen ist, hängt natürlich stark von den Erwartungen ab, die man im Vorfeld an einem Schuh hat. In meinem Fall bin ich als Triathlet beim BOA-Verschluss besonders neugierig geworden und innerlich keimte eine gewisse Hoffnung auf, dass der Dynamis mit dem BOA-System ein perfekten Triathlonschuh sein könnte. Diese Erwartung wurde klar nicht erfüllt. Ist das schlimm? Nein, denn mir wurde schnell klar, der Dynamis will gar kein Triathlonschuh sein und spielt seine Stärken ganz woanders aus.

Allerdings kenne ich nun das BOA-System und bin mir ziemlich sicher, dass wenn es an einem echten Triathlonschuh verbaut wird, wahrscheinlich dafür sorgen wird, dass ich diesen Schuh lieben werde.

Glücklicherweise darf ich ja ab und zu einen Blick in die Zukunft werfen und konnte so einen Blick auf das ein oder andere Paar kommender ASICS Schuhe erhaschen… ich kann euch sagen: Vielleicht wird meine Erwartung und Hoffnung ganz bald doch noch Wirklichkeit.

Der Dynamis ist für mich KEIN Triathlonschuh! Das will er aber auch gar nicht sein.

Mein Fazit zum ASICS Dynamis Test: DER Schuh für meine Business-Kurztripps

Ich bin häufiger mal beruflich für wenige Tage unterwegs. Konferenzen, Workshops, Wochenendtripps… ich mache diese Tripps mit möglichst minimalen Handgepäck. Diese Tripps kennt ja wahrscheinlich ja jeder auf irgendeine Art und Weise. Was hat das jetzt mit dem ASICS Dynamis zu tun? Ganz einfach: Der Schuh ist auf diesen Tripps mein Standardbegleiter, denn so spare ich mir ein paar Schuhe im Gepäck.

Ich trage ihn als Casual-Sneaker für den Tripp selber und gleichzeitig auch auf der morgendlichen Laufrunde vom Hotel aus. Der Schuh macht sich gut beim Laufen aber genauso gut macht er sich zur schlichten Jeans und einem Businessoutfit. Gut, wenn man jetzt Anzugträger ist, dann wird man wohl noch ein weiteres Paar Schuhe dabei haben, aber selbst dann spart man sich neben den Sneakern das weitere Paar Laufschuhe im Gepäck.

Zuhause im normalen Alltag trage ich den Dynamis gerne mal auf Laufrunden zwischen 5 und 10 Kilometern.

ASICS Dynamis im Test
Das ASICS Dynamis ist einfach ein schöner Schuh

Ich gestehe… Ich habe mir ein zweites Paar ASICS Dynamis gekauft, welches ich mittlerweile fast täglich als Sneaker trage.

Weiterführende Links:

Für diesen Test wurde mir ein Paar ASICS Dynamis kostenlos von ASICS zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der Newsletter: "5 Dinge am Dienstag"

So heißt das neue wöchentliche E-Mail-Format für euch. Wir teilen ein Mal die Woche fünf nützliche Tipps und Erfahrungen mit euch. Dazu gibt es auch einen Überblick über alle Artikel der vergangen 7 Tage. Meld dich an und sag uns was du davon hältst:

Unser Newsletter enthält Informationen zu unseren Produkten, Angeboten, Aktionen und unserem Unternehmen. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf, Protokollierung sowie der von der Einwilligung umfassten Erfolgsmessung, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Getting Social!

Schau doch auch mal in den Social Networks bei uns vorbei. Wir freuen uns über nerdige Diskussionen und den stetigen Austausch mit euch!