Nach was suchst du?

Gregor bloggt: Eine Blog-Saison im Windschatten geht zu Ende

Mit dem Rennen in Lausanne geht die World Triathlon Series 2019 zu Ende. Und so auch mein Blog bei Pushing Limits. Zum Abschluss gibt es nochmal einen Blick zurück. Ich hoffe es hat euch gefallen!

Gregor Buchholz bei Pushing Limits
Gregor Buchholz Gemeinsam ist's leichter
04. September 2019 World Triathlon Series

„Wie war`s für dich heute?“ fragt mich Vincent Luis. Ich mache nur eine genervte Wegwerfbewegung mit der Hand über die Schulter und sage: „Scheiß Schwimmen!“ Es ist im September 2008 irgendwann am späten Abend. Insgesamt hatte ich eine gute Saison: Ein 2. Platz in der U23-WM in Vancouver hinter Alistair Brownlee und meine erste Top-10 in einem Weltcup in Hamburg waren meine Highlights der Saison. Doch hier beim 2008er Saisonabschluss, dem Weltcup im franzöischen Lorient, war ich nach dem Schwimmen so weit abgeschlagen, dass ich chancenlos ausgestiegen bin.

Schwimmen ist easy! Du musst einfach nur deine Arme bewegen, der Rest geht von allein.

Vincent Luis steht vor mir, die Arme in typischer Erklärungspose gehalten, in der rechten Hand ein neuer Drink. Der wievielte Drink ist das eigentlich schon? Amüsiert ziehe ich die Augenbrauen hoch. Der Typ hat gut reden! „Laufen ist schwer.“ schiebt Vincent nach. „Eine gute Lauftechnik ist so kompliziert…“

Elf Jahre später: Weltmeister der Elite

Es war das erste Mal, dass ich mich mit Vincent Luis, dem frisch gebackenen Junioren Weltmeister unterhalten hatte. Elf Jahre später ist Vincent Luis nun auch Weltmeister in der Elite. Vieles hat sich seitdem geändert. Inzwischen ist Luis auch einer der schnellsten Läufer und der zur Zeit ausgeglichenste Athlet in der ITU.

Katie Zaferes: Mit Überlegenheit zum Weltmeistertitel

„Seid ihr noch in den Regen gekommen?“ frage ich Tommy Zaferes beim Mittagssnack. Wir sind in unserem Apartment in Banyoles, Spanien. In der morgendlichen Radausfahrt hatte sich unsere Trainingsgruppe nach Programmpunkten aufgeteilt. Tommy verdreht die Augen „Ja voll! Überall Aquaplaning Gefahr… und Katie ist gestürzt.“ Ich blicke von meinem Müsli auf. „Oh nein, ist etwas schlimmes passiert?“ „Nein passiert ist nichts…“ Tommy greift nach einer neuen Scheibe Toast. „Aber, halt im Kreisel weggerutscht“, sagt Tommy kurz und schaut mich vielsagend an und ich nicke. Mehr braucht Tommy gar nicht zu sagen, um die Misere zu erklären.

Katie Zaferes ist eine physisch unglaublich starke Athletin. Sie hat nur eine Schwäche: Sie fühlt sich auf dem Rad technisch unsicher. Aus praktischer Sicht ist diese Schwäche längst beseitigt. Tag für Tag ist Katie (begleitet von Ehemann Tommy) in einer zusätzlichen Einheit aufs Rad gestiegen und hat an ihrer Kurventechnik gefeilt. In letzter Zeit konnte Tommy seine Frau nicht mehr abhängen, egal wie er sich bemüht hatte.

Jedoch im Gegensatz zum lang erarbeiteten Selbstbewusstsein, ist die Unsicherheit nach nur einem Sturz schnell wieder da. „Und jetzt fangen wir wieder von vorne an!“ sagt Tommy mit einer kleinen Portion Galgenhumor.

Beim Grand Final in Lausanne steht Katie mit noch leicht geschwollenen Gesicht und gebrochener Nase, Folgen ihres Radsturzes beim olympischen Testevent in Tokio, an der Startlinie.

Doch Katie ist schon oft wieder aufgestanden und hat sich davon nicht beeindrucken lassen. Beim Finale lässt sie ihren Konkurrentinnen wieder einmal keine Chance. Sowohl Hard- als auch Softskills passen. Am Ende steht ein überlegener Weltmeistertitel zu Buche.

Auf wiedersehen!

Das war mein Blog, der einzige Blog auf Pushing Limits, den ihr im Windschatten folgen durftet. Ich hoffe es euch trotz der fehlenden aerodynamischen Tools auf dem Rad Spaß gemacht. Ansonsten macht es einfach wie Gomez, Blummenfelt & Co: Tauscht das Bike und weiter geht`s zur 70.3 WM.

1 Kommentare

  1. Hi Gregor,
    Ich fand deinen WTS-Blog super und wuerde mich ueber eine Fortsetzung in der naechsten Saison freuen!

    Viele Gruesse,

    Martina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der Newsletter: "5 Dinge am Dienstag"

So heißt das neue wöchentliche E-Mail-Format für euch. Wir teilen ein Mal die Woche fünf nützliche Tipps und Erfahrungen mit euch. Dazu gibt es auch einen Überblick über alle Artikel der vergangen 7 Tage. Meld dich an und sag uns was du davon hältst:

Unser Newsletter enthält Informationen zu unseren Produkten, Angeboten, Aktionen und unserem Unternehmen. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf, Protokollierung sowie der von der Einwilligung umfassten Erfolgsmessung, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Getting Social!

Schau doch auch mal in den Social Networks bei uns vorbei. Wir freuen uns über nerdige Diskussionen und den stetigen Austausch mit euch!