fbpx

Nach was suchst du?

Nordén, Spirig, Matthews & Perez Sala: Wer gewinnt Challenge Gran Canaria?

21. April 2021


Lisa-Norden-Challenge-Gran-Canaria

Insgesamt 20 Profiathletinnen haben für die Challenge Gran Canaria gemeldet. Eine Handvoll von ihnen kommt für den Sieg in Frage. Machen am Ende die Topstars Lisa Nordén und Nicola Spirig das Rennen unter sich aus? Funkt die bärenstarke Britin Katrina Matthews dazwischen? Was ist mit Überraschungsathletin Sara Perez Sala aus Spanien? Oder lacht am Ende doch jemand anderes? Hier kommt der Favoritinnencheck vor dem Rennen am Samstag.

Der Startschuss für das Rennen der Profifrauen fällt am Samstag um 8:01 Uhr und es wäre keine Überraschung, wenn eine Athletin ab Sekunde 0 ihr Heil in der Flucht sucht. Die Rede ist von Sara Perez Sala. Die ehemalige Schwimmerin mit Olympiaerfahrung hat bereits vor einigen Jahren auf Triathlon umgeschult und sich vorerst auf den kurzen Distanzen ausgetobt. Durch ihren fulminanten Auftritt bei der Challenge Miami Mitte März, hat sie sich allerdings aufs Radar der Top-Favoritinnen katapultiert.

Rückblick: Bei der Challenge Miami zeichnet sich beim Schwimmen ein ungewohntes Bild an der Spitze. Denn es ist dieses Mal nicht Überschwimmerin Lucy Charles-Barclay, die sich dort ganz allein auf und davon macht. Augenscheinlich ziemlich relaxed hängt da noch eine Athletin an den Füßen der Britin, nutzt gekonnt den Wasserschatten und zeigt auf, dass es in der Auftaktdisziplin nun Verstärkung in der Weltspitze gibt. Gestatten? Sara Perez Sala. Und wer glaubt, dass es das mit dem starken Schwimmen schon gewesen sei, der irrt. Gewaltig. In beeindruckender Manier drückte die Spanierin dem Rennen in Miami lange Zeit ihren Stempel auf. Am Ende musste sie sich mit dem undankbaren 4. Platz zufrieden geben. Dass sie am Samstag allerdings ganz oben auf dem Podium landen kann, daran besteht kein Zweifel.

Kampf der Gigantinnen: Nordén gegen Spirig

Das wissen natürlich auch die erfahrenen Stars an der Startlinie. Lisa Nordén aus Schweden und Nicola Spirig aus der Schweiz zum Beispiel. Eingefleischte Triathlonfans dürften sich an das Herzschlagfinale der Olympischen Spiele von 2012 in London erinnern. Zeitgleich sprinten Nordén und Spirig ins Ziel. Das Fotofinish entscheidet: Spirig wird Olympiasiegerin, Nordén Zweite. Ein Stachel der auch neun Jahre später noch tief sitzen dürfte.

Will Nordén tatsächlich ihre Rechnung begleichen und Spirig hinter sich lassen, dann würde das vermutlich auch den Sieg der Challenge Gran Canaria mit sich bringen. Kaum eine Athletin ist im Triathlonsport derart stark und unberechenbar wie Nicola Spirig. Ihr ist alles zuzutrauen und so wäre auch ein Sieg von ihr alles andere als eine Überraschung. Allein durch dieses Duell, gepaart mit der unkalkulierbaren Stärke von Perez Sala, wäre das Rennen am Samstag ein echter Kracher.

Lese-Tipp: Alle Infos zur Challenge Gran Canaria und den anspruchsvollen Strecken

Jetzt aber mal nicht so schnell! Denn da ist noch eine Athletin, die alle, ohnehin schon schwierigen, Vorhersagen auf den Kopf stellen und zu Nichte machen könnte. Denn wer 2019 ihr Langdistanz-Debüt beim Ironman Western Australia in 8:53:59 Stunden auf dem 4. Platz beendet und dann im vergangenen November nicht nur den prestigeträchtigen Ironman Florida gewinnt, sondern in 8:40:50 Stunden auch noch einen neuen Streckenrekord aufstellt, muss als weitere Top-Favoritin gehandelt werden. Es geht um Katrina Matthews, die 30-jährige Britin aus dem BMC Pro Triathlon Team hat ihre Stärke besonders im Laufen und könnte daher vor allem zum Ende des Rennens ins Geschehen eingreifen.

Die Kandidatinnen für die Top 5

Wenn man schon bei den Sieg-Anwärterinnen nicht weiß, wo man anfangen soll, wie soll das dann bei den Athletinnen funktionieren, die für die Top 5-Platzierungen in Frage kommen? Beispiel Anna-Lena Best-Pohl: Das Zeug für einen Platz unter den besten Fünf hat sie. Gleiches gilt für die Dänin Maja Stage Nielsen, die, wie Lisa Nordén, unter Anleitung von Philipp Seipp trainiert. Die Belgierin Alexandra Tondeur kann ebenso mitmischen und durch eine gute Laufleistung bis zum Schluss Plätze gut machen. Feststeht, dass es ein umkämpftes Rennen wird – nicht nur um den Sieg, sondern auch um die verbleibenden Top-Plätze.

Aus deutscher Sicht stehen neben Anna-Lena noch drei weitere Athletinnen an der Startlinie: Lena Gottwald hat bereits viele Trainingswochen auf Gran Canaria verbracht und dürfte mit den Gegebenheiten bestens vertraut sein. Verena Walter dürfte die anspruchsvolle Radstrecke in die Karten spielen und Lina-Kristin Schink, die in der Schweiz lebt, möchte ihrem Vize-EM-Titel bei der Challenge Almere von 2019 sicherlich auch eine weitere Top-Leistung hinzufügen.

Es wird in jeder Hinsicht spannend!

Pushing Limits Show, Profi-Interviews und große Race Coverage auf YouTube

Wir nehmen euch mit auf die Insel! Wenn ihr nichts verpassen wollt, dann schaut gerne direkt bei YouTube auf unserem Kanal vorbei. Am Donnerstagabend geht die erste Show aus Gran Canaria online, Freitag folgen tagsüber jede Menge Profi-Interviews bevor abends die zweite Show folgt. Am Samstag fangen wir nach dem Rennen Profi-Stimmen ein, die wir umgehend raushauen. Und am Sonntag – so der Plan – geht die große Race Coverage mit allen Highlights online.

PushingLimitsShow_01