Nach was suchst du?

Sammlerstücke: Wenn aus Erinnerungen Leidenschaft wird

07. Oktober 2020


Oakley Sammlung 1

Für mich gibt es keinen Tag ohne einen Blick auf meine besten Stücke! Wahrscheinlich hat jeder irgendwas, von dem man sich einfach nicht trennen kann. Im Gegenteil, normalerweise vergrößert sich der Stamm von persönlichen Sammlungen und Erinnerungsstücken immer weiter. Für manche mögen es Finisher-Medaillen sein, für andere Startnummern, Radtrikots, alte Laufschuhe oder Fahrräder. Bei mir sind es die Brillen von Oakley.

Ich erinnere mich noch haargenau an den Tag, als ich mir meine erste eigene Oakley gekauft habe. Zum 17. Geburtstag hatte ich mir Geld gewünscht, denn in solch zartem Alter war es eine echte Investition, die ich zu tätigen hatte, um an die Brille meiner Träume zu gelangen. Stolze 139 Euro musste ich damals für die silbergraue Half Jacket mit orange getönten Scheiben auf den Tresen des Optikers blättern. Support your local dealer sozusagen. Den Stolz, der mich danach umgarnte, spüre ich noch heute in meiner Brust.

Spätestens seit eben diesem August 2007 war es um mich geschehen. Zur ersten Oakley gesellte sich schon an Weihnachten eine zweite. Und so weiter und so weiter. Mittlerweile umfasst meine Sammlung über 30 Sonnenbrillen. Von extravagant (oder anders formuliert: „Würde ich niemals in der Öffentlichkeit anziehen“) bis hin zur absoluten Alltagsbrille. Erst vor ein paar Wochen konnte ich mit der Oakley Kokoro Radar EV Path ein weiteres Schmuckstück in den Vitrinenschrank hinzufügen. Meine Augen haben geleuchtet, als ich das Paket ausgepackt habe!

Oakley Sammlung 3
Meine erste Oakley! Das Ding ist richtig runtergerockt und ordentlich verschmockt.

Sammeln: Unnötig oder legitim?

Irgendwie bescheuert, oder? Sammeln ist eine komische Eigenschaft und definitiv nicht viel mehr als das beste Beispiel dafür, dass wir mittlerweile im Überfluss angekommen sind. Natürlich brauche ich keine 30 Sportbrillen. Ich benutze, wenn ich ehrlich bin, wahrscheinlich nicht mal eine handvoll von den Brillen, die sich im Laufe der Jahre bei mir eingenistet haben. Man könnte sagen, dass das vollkommen unnötig ist – und widersprechen fällt dann schwer. Aber es bereitet mir persönlich eben eine unglaubliche Freude.

Ich stehe auf die Brillen und zu jeder einzelnen fällt mir eine kleine Anekdote ein. Sie sind also nicht nur Sammler-, sondern vor allem Erinnerungsstücke.

Da ist zum Beispiel nicht nur meine erste Oakley oder die Kokoro Special Edition, sondern mit der weiß goldenen Jupiter eine Lifestyle-Brille, die ich exakt ein einziges Mal getragen habe und danach nie wieder. Das Ding ist so prollig, dass ich es zwar gerne anschaue und wirklich cool finde, aber mich damit auf der Straße nicht so wirklich wohlfühlen würde.

Oakley Sammlung 2

Aber definitiv ein geiles Teil! Oder die Oakley Jawbreaker, die ich von Nils Frommhold nach einem gemeinsamen Trainingslager und einem denkwürdigen Ironman Hawaii geschenkt bekommen habe. Nicht zu vergessen die Flight Jacket, die es auf einem Einladungsevent von Oakley gab, bei dem ich mich im Anschluss super lange mit Motorsportler und TV-Experte Timo Glock unterhalten und einen super netten und interessanten Typen kennengelernt habe.

Habt ihr eine Sammel-Leidenschaft?

Vermutlich könnt ihr einigermaßen nachvollziehen, was ich mit diesem Tick meine. Vor allem dann, wenn ihr auch irgendwas habt, von dem ihr nicht genug bekommen und euch erst recht nicht trennen könnt. Es ist dabei auch viel weniger der materielle Wert, um den es geht, als die immateriellen Dinge, die an den Sachen hängen. Für keinen Preis der Welt würde ich mich von einer der Brillen trennen. Ein einziges Mal habe ich eine meiner Oakleys weiter verkauft – und ich bereue es noch heute.

Würde mich interessieren, welche Sammlerstücke ihr zuhause habt und welche Erinnerungen ihr damit verbindet! Und vor allem: Wisst ihr noch den Grund oder kennt ihr den Auslöser, der euch bewegt hat, irgendeine Sammlung anzulegen? Ist doch manchmal ganz schön in Erinnerungen zu kramen und diese mitzuteilen. Also lasst gerne mal hören: Direkt hier in den Kommentaren oder unter dem Beitrag auf Facebook!