fbpx

Nach was suchst du?

Streckencheck: Pushing Limits TT-Race auf Zwift

21. Januar 2021


Ein Sportler beim Indoor-Rad-Training in einer Wohnung

Was wäre ein Wettkampf ohne Vorbericht? Deshalb kommen hier die wichtigsten Infos für das erste Pushing Limits TT-Race am Sonntag auf Zwift! Streckencheck, Livestream und ein paar Tipps zum racen, damit ihr bestens vorbereitet am Start stehen könnt.

Na, wer freut sich schon auf Sonntag und den digitalen Startschuss zum TT-Race auf Zwift? Also wir sind schon richtig heiß und freuen uns darauf, endlich mal wieder Schweiß und Race Action zu sehen. Im Info-Kasten gibt’s nochmal alles auf einen Blick, darunter geht es weiter im Text!

  • Alle Infos: Zwift x Pushing Limit TT-Race

  • Datum: Sonntag, 24. Januar 2021
  • Startzeit: 10:00 Uhr (Race A) und 10:15 Uhr (Race B, Women Only!)
  • Distanz und Profil: 41,3 Kilometer mit 563 Höhenmetern
  • Strecke: Triple Loops (London) + Lead-In
  • Extra: Ein Race nur für Frauen (Kategorie B)
  • Zur Anmeldung: Event bei Zwift
  • Zum Livestream: Wir sind am Race Day ab 9:45 Uhr auf Sendung

Die Strecke: Anspruchsvolle 41,3 Kilometer

Der Kurs führt am Sonntag über die Triple Loops von London. Und die 41,3 Kilometer haben es nicht nur wegen ihrer 563 Höhenmeter in sich. Vor allem das Streckenprofil dürfte für ein spannendes und anspruchsvolles Rennen sorgen: Nachdem die erste Hälfte weitestgehend flach verläuft, stellt sich nach etwas mehr als 20 Kilometern der lang gezogene Anstieg des Leith Hill in den Weg der Athleten. Etwa 2 Kilometer bei durchschnittlich rund 7-prozentiger Steigung können zum ersten Scharfrichter werden. Enjoy the pain!

Nach der kurzen Abfahrt geht es quasi postwendend in den nächsten Stich: Box Hill. Kurz und giftig, vor allem weil bereits mehr als 35 Kilometer in den Oberschenkeln stecken. Mit lechzenden Muskeln geht es dann in die Abfahrt und auf die allerletzten Kilometer hinein ins Ziel. Geschafft!

Staggenborg gegen den Rest der Welt

„Spannend werden am Sonntag die zwei Anstiege. Wer vorher schon zu viel Pulver verschossen hat, wird richtig leiden und vermutlich viel Zeit verlieren“, erklärt Staggenborg zuversichtlich seiner eigenen Leistungs- und Leidensfähigkeit. Der Top-Athlet aus Köln weiter: „Da es bei diesem Rennen keinen Windschatten gibt, kommt es auf die pure Leistung an. Dadurch wird das Rennen aber nicht weniger taktisch“, weiß der Mann, der in Athletenkreisen nur die Die Wade genannt wird.

Mit den TT-Bikes kann in der Ebene nicht so viel gutgemacht werden, wie am Berg verloren werden kann.

Auch mit Blick auf die Konkurrenz weiß Staggenborg sportmännisch zu überzeugen: „Es wird spannend zu sehen, wie unterschiedlich die Fahrer die Strecke angehen werden. Gleichmäßige Leistung? Erst verhalten, dann Vollgas am Berg? Wird in den Abfahrten getreten, nur leicht pedaliert oder lassen die Athleten die Beine ganz hängen?“

Ein paar Sorgenfalten treten dem Publikumsliebling beim Blick auf die Teilnehmerliste auf die Stirn: „Ich habe gehört, es sind einige KT-Radfahrer am Start und auch Profi-Triathlet Boris Stein ist ein bärenstarker Athlet auf dem Rad.“ Wie stehen also die Chancen der Triathleten gegen die Radfahrer? Können Boris oder Nick den Lionel machen und alle Radfahrer vernaschen? Am frühen Sonntagmittag wissen wir mehr.

Ein bisschen Spaß muss sein! Es geht natürlich nicht (nur) um den Sieg. Es geht vor allem darum, dass alle richtig Bock haben, Gas geben und gemeinsam pushen!

Mehr als 1.300 Sportlerinnen und Sportler am Start

Es ist wirklich crazy, aber bisher haben sich schon mehr als 1.300 Athletinnen und Athleten für das TT-Race angemeldet. Mal schauen, wie viele es bis Sonntag noch werden. Aber mit jedem weiteren Namen in der Startliste steigt unsere Motivation – und auch ein bisschen die Aufregung. Es fühlt sich so richtig nach Race Day an! Endlich kommt die Community mal wieder sportlich gemeinsam an eine Startlinie, um kräftig in die Pedale zu treten. Wir freuen uns auf das Spektakel mit euch allen!

Livestream: Wir übertragen das TT-Race ab 9:45 Uhr!

Damit wir alle noch etwas mehr Spaß (und Ablenkung während der Anstrengung) haben, werden wir das komplette TT-Race live über unseren YouTube-Channel übertragen. Während Nick und Boris Stein quasi per Standleitung dabei sind und zwischendurch sicherlich auch ins Mikro hecheln werden, um zu berichten, wie es ihnen ergeht, gibt es eine Moderation und Zwift-Expertenwissen on top. Und ein paar Überraschungsgäste werden sich per Liveschalte auch noch melden!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

14 Kommentare

  1. Hi, hab gerade den Livestream von gestern gesehen. Good Job guys 🙂
    Gibt es das zwo file irgendwo für das Workout irgendwo zum Download?
    Viele Grüße
    Andre

  2. So cool, da ich am Sonntag Ruhetag hab, werde ich das Rennen gemütlich vom Sofa aus geniessen 😜👍🏽

  3. Gude! Das wird ein Spaß, bestimmt auch nur beim Zuschauen. Danke für so einen Event!
    Besser vorab das Zwift Update von gestern installieren, bevor Zwift bei 1.200+ Teilnehmern abraucht 😉
    Aus den Release Notes:
    Game Update – January 21st, 2021
    Large Event Improvements
    We’ve added additional functionality to our event system to accommodate very large events. These changes will be most noticeable on lower end devices.
    Some users may notice differences in the number of bikes/riders they see around them in large events. This is expected and a key part of the changes made to keep frame rates high enough to make the large group rides enjoyable for all users.

  4. Pingback: 41,3km Zeitfahren auf Zwift

  5. Endmich morgens mal wieder Toast mit Marmelade…. #WettkampffeelingVorhanden …. bin gespannt wie die Nacht wird 😂

  6. Oh Mist, hab ich nicht mitbekommen und hab mich heute schon verausgabt😒😞Hoffe das es bald wiederholt wird! Ride on👍

  7. Hat super viel Spaß gemacht und mir eine neue FPT beschert. Vielen Dank und hoffentlich organisiert ihr das nochmal

  8. Wäre mein erstes Zwift Race gewesen. Hab´s dann leider selber verbaselt ins Rennen rein zu kommen. Mein Fehler… Hab den Live-Stream dann beim LIT-Training laufen gehabt. Hat super unterhalten, Zeit auf der Rolle ging ruck zuck rum, gerne wieder. Nächstes Mal bin ich dann auch am Start.
    Wenn möglich wäre es cool wenn ihr aufzeigt in welchen Leistungsklassen (W/kg) die Leute so liegen die dabei waren. Das nimmt sicherlich vielen Neulingen / Anfängern etwas die Sorge teilzunehmen (wenn man eben keine 4-5 W/kg tritt).