fbpx

Nach was suchst du?

Alle haben Bock: Das Pushing Limits Race und seine Supporter

18. September 2020


Pushing Limits Race Prep1

Das Rennen rückt näher. Heute treffen die ersten Athleten ein, am Nachmittag werden wir beim Schwimmtraining der Profis vorbeischauen. Es kommt Stimmung auf und langsam wird das Ding hier wirklich Realität. Natürlich ist klar, dass die ganze Action und Anspannung nur bei euch ankommen kann, weil jede Menge Leute Bock darauf haben und gemeinsam Gas geben. Und diese Menschen stellen wir euch jetzt vor.

Ein Triathlon-Highlight ist nur dann ein Triathlon-Highlight, wenn man so richtig darauf hin fiebert. Und das ist definitiv der Fall. Wir hoffen, dass es euch genauso geht und ihr mit jedem Beitrag, jedem Instagram-Post und allem was gerade passiert, immer noch ein bisschen heißer werdet. Spätestens ab heute liegt hier Spannung in der Luft. Unsere größte Motivation besteht darin, euch so viel wie möglich davon nach Hause zu bringen. Dass wäre unmöglich, wenn es nicht noch jede Menge andere Enthusiasten geben würde, die sich angekündigt haben, um an diesem Wochenende dabei zu sein und die Gelegenheit zu nutzen, um Aufmerksamkeit für den Sport, für die Szene und für die Athleten zu schaffen.

Live und in Farbe: Johannes Franzky aka McGyver

Ohne Johannes gäbe es am Sonntag keinen Livestream, so viel ist sicher. Eigentlich ist erst auf dem Weg zur Challenge Davos mit ihm die Idee der Live-Übertragung entstanden und seitdem tobt vor allem er sich aus: Bei jedem Telefonat hat Johannes irgendeinen neuen Technikkram organisiert, ausgeliehen oder direkt selbst angeschafft. Genau so einen Freak brauchen wir, wenn wir uns schon kopfüber in so ein Unterfangen stürzen. Ihn kann man einfach machen lassen, dann wird das schon. Wir haben mächtig Bock auf die Live-Premiere am Sonntag! Mit Johannes und mit der Unterstützung von Matthias Gaekle von racepedia werden wir versuchen euch so viel heiße Race Action wie nur irgendwie möglich nach Hause zu transportieren.

Moderatoren Power: Alex Siegmund und Danni Bleymehl

Damit es aber nicht bei Live-Bildern bleibt, sondern auch noch Infos, Race Updates, Insights und Hintergründe dazu kommen, macht sich Alex Siegmund („Sockensieggi“) auf den Weg und wird uns als Moderator unterstützen, gemeinsam mit ihm werden wir das Rennen kommentieren. Außerdem wird uns Danni Bleymehl als Co-Moderatorin und Expertin für das Frauenrennen zur Seite stehen. Am liebsten wäre Danni zwar selbst gestartet, allerdings musste sie ihre Teilnahme auf der Strecke leider kurzfristig absagen. Umso cooler finden wir es, dass sie nun in anderer Rolle trotzdem dabei ist!

Beste Bilder: Top-Fotografen sind ganz nah dran

Damit es aber nicht nur live etwas zu gucken gibt, sondern auch danach, ist es umso schöner, dass sich einige Fotografen angekündigt haben, die wahrscheinlich ähnlich heiß darauf sein dürften, endlich wieder Rennbilder und -emotionen einfangen zu können. Mit Marcel Hilger und Carla Nagel kommen zwei der Besten an der Kamera. Wir freuen uns jetzt schon auf ihre Galerien und die Eindrücke aus ihrer Perspektive sehen zu können.

Außerdem ist Tom Schlegel dabei, der bei der Triathlon Crew ja quasi schon zum Inventar gehört. Tom bringt einige Ideen mit und wird mit wieder einer eigenen Bildsprache Impressionen sammeln. Außerdem schaut auch Frank Hau vorbei und wird mit der Kamera im Anschlag Material produzieren. Ganz besonders haben wir uns gefreut, als sich Simon Gehr gemeldet hat – zugegeben ein (für uns) neuer Kontakt in die Fotografie-Branche. Simon wird uns das ganze Wochenende „behind the scenes“ begleiten, damit wir auch die Geschichten, die rundherum passieren, später nochmal zeigen und erzählen können.

Larasch: Athleten-Interviews und mediale Begleitung

Larasch kennt ihr sicherlich auch schon, oder? Alex Pohle und sein Team sind mittlerweile im Dauereinsatz, um dem Ausdauersport eine Plattform zu bieten und das mittlerweile weit übers Laufen hinaus. Für die Berichterstattung rund ums Pushing Limits Race ist der Aufschlag von Larasch eine echte Bereicherung: Freut euch auf Athleten-Interviews vor dem Rennen am Samstag und Sonntag und natürlich danach im Anschluss an das Rennen. Auf larasch.de werdet ihr eine eigene „Themenbox“ finden und es lohnt sich dort ab Samstag regelmäßig vorbeizuschauen.

Die helfenden Hände

Thorsten Radde von trirating.com kennt ihr nicht nur von seinem Podcast-Besuch bei uns, sondern auch von seinen Analysen und Prognosen zu den großen Rennen auf der ganzen Welt. Auch fürs Pushing Limits Race hat Thorsten sich die Arbeit gemacht und uns mit Zahlen, Daten, Fakten für die Vorberichte unterstützt. Und es kommt noch besser: Am Wochenende wird er vor Ort dabei sein und uns mit seiner Expertise helfen, um euch wirklich nur mit besten Informationen zu versorgen. Also Nerd-Wissen garantiert! Und eine Person wollen wir auch nicht unerwähnt lassen, schließlich ist er der Mann für uns, auf den immer Verlass ist. Die Rede ist von Valentin aus Ingolstadt. Leute, dieser insgesamte Zusammenhalt und die gegenseitige Unterstützung ist einfach heftig und wir feiern das!

Alle für eine Sache. Eine Sache für alle!

Unsere Partner: Gemeinsam in einem Boot

Völlig verrückt irgendwie, aber es ist nicht mal zwei Wochen her, da dachten wir nicht mal daran, dass es vielleicht sinnvoll sein könnte noch ein paar Partner ins Boot zu holen – auch um die entstehenden Kosten, die wir bereit waren auf uns zu nehmen, zumindest ein Stück weit zu refinanzieren. An dieser Stelle geht es ein dickes Dankeschön an Ronnie Schildknecht, der uns dafür mit Kontakten weitergeholfen hat. Wir sehen das nicht als selbstverständlich, sondern auch als Unterstützung dieser ganzen verrückten Sache hier.

So kam der kurzfristige Austausch mit BESTZEIT und hep zustande und es war faszinierend mit welcher Offenheit und Motivation in beiden Unternehmen für den Triathlonsport gearbeitet wird. Wir werden zur passenden Gelegenheit sicherlich noch die ein oder andere Anekdote zu erzählen haben! Auch ERDINGER Alkoholfrei war ohne lange zu fackeln dabei und mit diesem Dreiergespann ziehen wir nun in die Premiere des Pushing Limits Race. Vorerst bedanken wir uns für das vorgeschossene Vertrauen und hoffen, dass es am Ende gelingt für alle Beteiligten mit vielen positiven Erkenntnissen in der Zukunft gemeinsam weiterzumachen. Aber jetzt geben wir erstmal Vollgas!

Und morgen: Der Alles-Möglich-Macher

Eine ganz besondere Person, wahrscheinlich sogar die wichtigste, fehlt allerdings an dieser Stelle noch. Morgen stellen wir euch die kompletten Rahmenbedingungen des Rennens vor, zeigen euch die Strecken im Detail und möchten euch dann vor allem diejenigen vorstellen, ohne die all das überhaupt nicht möglich wäre.

  • Alle Fakten zum Pushing Limits Race auf einen Blick

  • Datum: 20. September
  • Start Livestream: Ab 14:15 Uhr
  • Link: Das Pushing Limits Race live verfolgen!
  • Race Start: 14:30 Männer / 14:50 Uhr Frauen
  • Distanzen: 1.000 m Schwimmen / 40 km Radfahren / 10 km Laufen
  • Besonderheiten: Non-Drafting, 20-Meter-Regel
  • Preisgeld: Die PTO schüttet insgesamt 15.000 Euro aus. Siegerin und Sieger erhalten jeweils 3.000 Euro, 2.000 gehen an Platz 2, 1.250 Euro an Platz 3, 750 Euro an Platz 4 und 500 Euro an Platz 5.
  • Prämien: Die BESTZEIT-Prämie in Höhe von 500 Euro geht jeweils an die Tagesschnellsten einer jeden Disziplin. Knacken die Gewinner den Streckenrekord, erhalten sie weiter 1.000 Euro als Bonuszahlung.