fbpx

Nach was suchst du?

Weltklasse beim Pushing Limits Race: Die Startlisten

15. September 2020


Gustav Iden Pushing Limits Race

Mit insgesamt 40 Profiathleten feiert das Pushing Limits Race am Sonntag Premiere: 24 Männer, 16 Frauen. Darunter finden sich nicht nur Weltmeister, Olympiateilnehmerinnen und Ironman- und Challenge Roth-Champions, sondern auch jede Menge weitere Hochkaräter. Die Startlisten versprechen ein brachiales Aufeinandertreffen zwischen pfeilschnellen Kurzdistanz-Spezialisten und bärenstarken Langdistanzlern. Foto: Getty Images for Ironman

Wir sind verdammt heiß auf dieses Rennen! Für ein so begrenztes Startplatz-Kontingent und vor allem in der Kürze der Zeit, hätten wir es nie zu träumen gewagt, dass sich ein solch erlesenes Teilnehmerfeld auf den Weg zum ersten Pushing Limits Race macht. Natürlich ist das diesem verrückten Jahr und mangelnden Alternativen geschuldet, aber wen interessiert das jetzt noch? Am Sonntag ist Race Day, das ist alles was zählt.

Am Mittwoch werden wir euch mit ausführlichen Vorberichten zum Männer- und Frauenrennen auf den Wettkampf einstimmen. Außerdem blicken wir dann auf die Favoriten und individuellen Stärken aller Athleten. Thorsten Radde, den sicherlich viele von trirating.com und seinen Prognosen für die großen Rennen (unter anderem zum Ironman Hawaii) kennen dürften, steuert seine Expertise bei.

Jetzt checkt aber schonmal die Startlisten und macht euch eure Gedanken. Wie ihr sehen werdet, wird das Rennen auch die ultimative Chance für viele Young Guns sich mit den etablierten Athleten zu messen!

Na, wer bekommt Bock auf eine volle Ladung Race Action?

Startliste Männer für das Pushing Limits Race:

  1. Gustav Iden (NOR) – Jahrgang 1996, Kurz- und Mitteldistanz-Athlet
  2. Andreas Dreitz – Jahrgang 1988, Langdistanz-Athlet
  3. Pieter Heemeryck (BEL) – Jahrgang 1989, Mitteldistanz-Athlet
  4. Florian Angert – Jahrgang 1992, Langdistanz-Athlet
  5. Nils Frommhold – Jahrgang 1986, Langdistanz-Athlet
  6. Frederic Funk – Jahrgang 1997, Mitteldistanz-Athlet
  7. Ruben Zepuntke – Jahrgang 1993, Mitteldistanz-Athlet
  8. Michael Raelert – Jahrgang 1980, Mitteldistanz-Athlet
  9. Boris Stein – Jahrgang 1984, Langdistanz-Athlet
  10. Tobias Drachler – Jahrgang 1989, Langdistanz-Athlet
  11. Martin Schulz – Jahrgang 1990, Kurzdistanz-Athlet
  12. Simon Henseleit – Jahrgang 2000, Kurzdistanz-Athlet
  13. Jonathan Zipf – Jahrgang 1986, Kurzdistanz-Athlet
  14. Jan Stratmann – Jahrgang 1995, Mitteldistanz-Athlet
  15. Max Sperl – Jahrgang 1994, Kurzdistanz-Athlet
  16. Magnus Männer – Jahrgang 1999, Kurzdistanz-Athlet
  17. Johannes Vogel – Jahrgang 1996, Kurzdistanz-Athlet
  18. Jonas Osterholt – Jahrgang 2000, Kurzdistanz-Athlet
  19. Cedric Osterholt – Jahrgang 2000, Kurzdistanz-Athlet
  20. Henry Graf – Jahrgang 2002, Kurzdistanz-Athlet
  21. Patrick Dircksmeier – Jahrgang 1984, Langdistanz-Athlet
  22. Julian Fritzenschaft – Jahrgang 1991, Mitteldistanz-Athlet
  23. Scott McClymont – Jahrgang 1998, Kurzdistanz-Athlet
  24. Sven Wies – Jahrgang 1987, Langdistanz-Athlet

Jedes Mal, wenn wir uns diese Liste durchlesen, zaubert sich ein fettes Grinsen aufs Gesicht und irgendwie kribbelt es vor lauter Vorfreude. Und wenn wir dazu noch auf das Feld der Frauen schauen, können wir es wirklich kaum erwarten, dass endlich der Startschuss fällt. Umso schöner, dass die Anspannung bis dahin hoffentlich noch von Tag zu Tag weiter steigt!

Startliste Frauen für das Pushing Limits Race:

  1. Lisa Norden (SWE) – Jahrgang 1984, Mitteldistanz-Athletin
  2. Imogen Simmonds (SUI) – Jahrgang 1993, Langdistanz-Athletin
  3. Caro Lehrieder – Jahrgang 1989, Langdistanz-Athletin
  4. Lucy Hall (GBR) – Jahrgang 1992, Kurzdistanz-Athletin
  5. Alexandra Tondeur (BEL) – Jahrgang 1987, Langdistanz-Athletin
  6. Anna-Lena Pohl – Jahrgang 1990, Mitteldistanz-Athletin
  7. Sarissa De Vries (NED) – Jahrgang 1989, Langdistanz-Athletin
  8. Anabel Knoll – Jahrgang 1996, Kurzdistanz-Athletin
  9. Stine Dale (NOR) – Jahrgang 1996, Kurzdistanz-Athletin
  10. Nina Derron (SUI) Jahrgang 1993, Langdistanz-Athletin
  11. Anne Reischmann – Jahrgang 1992, Mitteldistanz-Athletin
  12. Lena Gottwald – Jahrgang 1996, Mitteldistanz-Athletin
  13. Franzi Reng – Jahrgang 1996, Rookie
  14. Katharina Krüger – Jahrgang 1999, Kurzdistanz-Athletin
  15. Hannah Arlom – Mitteldistanz-Athletin
  16. Steffi Jansen – Jahrgang 1981, Langdistanz-Athletin

Wer sich gerade fragt: Moment mal, Pushing Limits Race? Worum geht’s hier eigentlich? Alle Informationen zum Rennen, den Distanzen, dem Preisgeld, den Bestzeit-Prämien und vor allem wann und wie ihr die Wettkämpfe live verfolgen könnt, findet ihr hier im Beitrag „Das Pushing Limits Race: Showdown aus dem Nichts“. Oder hier alles auf einen Blick:

  • Alle Fakten zum Pushing Limits Race auf einen Blick

  • Datum: 20. September
  • Start Livestream: Ab 14:15 Uhr
  • Link: Das Pushing Limits Race live verfolgen!
  • Race Start: 14:30 Männer / 14:50 Uhr Frauen
  • Distanzen: 1.000 m Schwimmen / 40 km Radfahren / 10 km Laufen
  • Besonderheiten: Non-Drafting, 20-Meter-Regel
  • Preisgeld: Die PTO schüttet insgesamt 15.000 Euro aus. Siegerin und Sieger erhalten jeweils 3.000 Euro, 2.000 gehen an Platz 2, 1.250 Euro an Platz 3, 750 Euro an Platz 4 und 500 Euro an Platz 5.
  • Prämien: Die BESTZEIT-Prämie in Höhe von 500 Euro geht jeweils an die Tagesschnellsten einer jeden Disziplin. Knacken die Gewinner den Streckenrekord, erhalten sie weiter 1.000 Euro als Bonuszahlung.