Nach was suchst du?

Die Bedeutung von Vitamin D für Triathleten

12. Februar 2018


Vitamin D von Braineffect

Die ersten Monate des Jahres sind für Triathleten die Monat, in denen der Winter anfängt lang zu werden. Kaum Sonne am Himmel, die Temperaturen stecken nach wie vor im Keller fest und so richtig hell will es draußen auch nicht werden. All das kann zu einem echten Motivationsloch führen, Antriebslosigkeit, schlechter Laune und vielleicht sogar Leistungsabfall im Training. Ihr kennt diese Verfassung? Dann fehlt es euch vielleicht an Vitamin D.

Ich bin kein Arzt und auch kein Ernährungswissenschaftler. Aber als Sportler beschäftige ich mich viel und intensiv mit meinem Körper und was dieser braucht, um optimal zu funktionieren und leistungsfähig zu sein. Und wenn ich selbst nicht weiterkomme, dann spreche ich mit Experten. Hier unterscheiden sich Profi und Amateursportler – vor allem im Triathlon – wahrscheinlich kaum. Wir alle teilen dieses Bestreben nach bestmöglichem Nutzen unserer Ressourcen.

In den letzten Wochen habe ich mich vor allem mit einem Thema auseinandergesetzt: Vitamin D.

Wie bin ich darauf gekommen? Das ist relativ einfach erklärt: Im Winter und in der Kälte bekomme ich schlechte Laune. Sobald ich im Trainingslager bin und mir die Sonne auf den Pelz scheint, geht es mir gut und ich fühle mich wohl. Also habe ich mich mit diesem „Phänomen“ beschäftigt und bin dabei – unter anderem – auf Vitamin D und dessen Bedeutung gestoßen. Ob das jetzt der Grund für meine Abneigung gegen den Winter ist, sei mal dahingestellt. Aber ich fand es spannend, interessant und wissenswert. Deshalb berichte ich darüber, vielleicht hilft es euch.

Mögliche Symptome für einen Vitamin D-Mangel

  • Verstärkte Infektanfälligkeit
  • Trägheit & Müdigkeit
  • Antriebslosigkeit
  • Schlechte Stimmung & schwere Gemütslage
  • Knochen- & Gliederschmerzen

Der menschliche Körper ist eigentlich dazu in der Lage ausreichend Vitamin D selbst zu produzieren. Eigentlich. Denn dazu ist unter anderem Sonnenlicht notwendig, das der Körper über die Haut absorbiert. In unserem deutschen Winter ist Sonnenlicht leider ein rares Gut und wer will sich bei Minus Graden schon in die „Sonne“ legen? Deshalb muss es in entsprechendem Maße über die Nahrung oder Nahrungsergänzungsmittel zugeführt werden.

Über die Nahrung könnte man ausreichen Vitamin D aufnehmen, wenn zum Beispiel täglich 1,5 Kilo Leber, 10 Kilo Käse oder 20 Kilo Joghurt auf dem Speiseplan stehen. Ich setze das jetzt aber als eher untypisch und auch eher unwahrscheinlich voraus. Ansonsten können Pilze und Avocados noch kleinere Helferlein sein.

Vitamin D-Mangel oder nicht?

Will man auf Nummer sichergehen, dann führt kein Weg an einem Test vorbei. Ein solcher Test wird nicht mehr nur beim Hausarzt angeboten, sondern wird auch in manchen Apotheken durchgeführt. Mittlerweile kann sogar bequem zuhause selbst getestet werden, zu dieser Möglichkeit erfährst Du bei Lykon mehr.

Wie kann man einem Vitamin D-Mangel vorbeugen oder den Haushalt wieder ausgleichen? Zum einen hilft eine gesunde und ausgewogene Ernährung immer. Frische Luft – egal ob bei Sonnenschein oder Schneefall – schadet ebenfalls nicht. Allerdings reicht selbst die Kombination von diesen beiden Empfehlungen nicht aus. Das Zauberwort lautet also: Nahrungsergänzungsmittel.

Ich persönlich nutze das Vitamin D3 Öl von Braineffectblank. Das Öl ist geschmacksneutral, ich rühre mir davon morgens einen Tropfen ins Müsli und abends nochmals einen Tropfen in einen frischgepressten Saft. Einen positiven Effekt habe ich etwa nach drei Tagen regelmäßigen Verzehrs gespürt: Ich war morgens viel schneller wach und habe mich besser ausgeschlafen gefühlt. Meine Laune wurde – trotz des harten Allgäuer Winters – besser und ich persönliche weniger gereizt.

(Anzeige) Für alle Interessierten haben wir außerdem noch ein Goodie

  1. 20% Rabatt-Code für die Supplements von BRAINEFFECT
  • Lust auf Bestform? Anzeige

    Wir haben da was für dich ... stehen aber noch ganz am Anfang. Auch wenn vielleicht noch nicht alles ganz rund ist und noch nicht alle Pläne da sind: wenn du Lust hast, strukturiert nach einem Trainingsplan zu trainieren, dich gesund zu ernähren, dein Training gezielt auszuwerten und deine Einheiten auf der Rolle fahren möchtest, dann melde dich gerne an:

    blank Zum Pushing Limits Club

    Tipp: Lad' dir auch die App auf dein Smartphone!

3 Kommentare

  1. Wenn Ihr euch über Nahrungsergänzungsmittel auslasst, dann bitte qualifiziert. Ansonsten ist das nur ne Einleitung für die nachgeschaltete Werbung.
    Hier: https://edubily.de/vitamin-d-rechner-kostenlos/ könnt Ihr, nachdem ihr mal euren Zustand ermittelt habt, diesen entsprechend aufstocken.
    Und bitte nicht mit ein paar Tropfen hier und da, sondern mit IUs oder µg.
    LG
    Martin

  2. Danke, dass Sie die Bedeutung von Vitamin D mit mir teilen. Ich muss einige Nahrungsergänzungsmittel für einen Triathlon finden, an dem ich teilnehmen werde. Vitamin D ist eine Nahrungsergänzung, die ich mit Sicherheit bekommen werde.

  3. Danke für diesen Beitrag zum Thema Vitamin D für Triathleten! Wenn man Sportler ist, muss man auf die ganze Welt von Gesundheit achten. Dieser Artikel soll einem dabei helfen.