fbpx

Nach was suchst du?

Köln Triathlon Schwimmen

Köln City Triathlon: Der Kampf ums verlorene Vertrauen in der Domstadt

Köln ist in Sachen Triathlon ein gebranntes Kind. In den vergangenen Jahren hat das Cologne Triathlon Weekend (CTW) immer wieder für negative Schlagzeilen gesorgt. Im September 2019 eskalierte die Situation dann komplett: Die kurzfristige Absage des CTW, nur wenige Stunden bevor es losgehen sollte, war der Todesstoß für die gehassliebte Veranstaltung am Fühlinger See. Dieses Jahr wird es einen neuen Triathlon in der Domstadt geben. Trotz neuem Veranstalter, dem Support der Kölner Vereine und vor allem einem guten Draht zur Stadt Köln, sind die Zweifel und das Misstrauen der Triathleten groß. Es wird Zeit für Aufklärungsarbeit.

Niclas Bock Bocki Pushing Limits
Bocki Ehrlich währt am längsten

Ich finde, dass Triathlon und Köln ganz wunderbar zusammen passen. Der neue Köln City Triathlon hat die besten Chancen, um der Domstadt endlich ein qualitativ hochwertiges Event für uns Dreikämpfer zu schenken. Und diese Chance sollte die Triathlonszene ihm auch zugestehen. Morgen, am 21. Januar, öffnet um 11:11 Uhr die Anmeldung für das neue Rennen, das am 5. und 6. September stattfinden wird. Höchste Zeit also, um ein bisschen Licht ins Dunkel zu bringen.

Denn: Mit dem alten Cologne Triathlon Weekend und den Machenschaften des Veranstalters Jeschke & Friends hat der neue Triathlon null komma gar nix zu tun.

Die Entwicklung: Nur wenige Stunden bevor das CTW im Spätsommer 2019 starten sollte, erklärte Veranstalter Jeschke, dass das Event nicht stattfinden könne. Er habe die Auflagen der Behörden nicht erfüllen und keine Rettungstaucher organisieren können. Die Empörung unter den Athleten war nicht nur groß, sie war riesig. Bis heute warten die Teilnehmer von damals auf eine Erstattung ihrer Startgebühren. Aber: Nichts. Schon damals war klar, dass es das mit dem CTW nun endgültig gewesen war.

Auch zuvor hatte das CTW keinen allzu guten Ruf in der Szene. Die öffentlichen Querelen mit dem nordrhein-westfälischen Triathlonverband (NRWTV) waren für Außenstehende längst nicht mehr nachvollziehbar und irgendwann schlicht und einfach auch nicht mehr zu ertragen. Die Grabenkämpfe zwischen Veranstalter und Verband wurden zum Leidwesen der Athleten ausgetragen und so legte sich ein dunkler Schatten über das CTW.

Das Misstrauen und die Zweifel wuchsen von Jahr zu Jahr und natürlich litt darunter der Ruf des Triathlons in Verbindung mit Köln.

Nach dem Aus des CTWs war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis eine neue Veranstaltung in Köln aus der Taufe gehoben werden würde und natürlich: Wer will und kann den Job machen? Wer würde sich trauen, die verbrannte Erde von Jeschke und dem CTW bei Seite zu kehren? Wer hätte die Möglichkeiten, einen Triathlon zu organisieren, der den hohen Ansprüche der Szene wirklich gerecht werden könnte? Nein, eine einzige Antwort darauf gibt es nicht. Es war klar, dass es nur mit vereinten Kräften und gebündelten Kompetenzen funktionieren kann.

Kölner Dreigestirn: Etablierte Organisatoren, Kölner Vereine, guter Draht zur Stadt

Hinter dem neuem Köln City Triathlon steht die gebündelte Power der Kölner Triathlon- und Ausdauersportszene. Den offiziellen Part der Organisation übernimmt die „Köln Marathon Veranstaltungs- und Werbe GmbH“, die seit etlichen Jahren den etablierten und bekannten Köln Marathon organisiert und durchführt. Für die nötige Expertise in Sachen Triathlon stehen beratend die Vereine Kölner Triathlon Team 01, ASV Köln und TriCologne zur Seite. Last but not least ist der Draht zu Stadt und Behörden kurz und gut – die vielleicht wichtigste Voraussetzung, um ein erfolgreiches Gelingen zu garantieren. Außerdem hat der NRWTV bereits seine Zustimmung, Unterstützung und Kooperation signalisiert.

Vor einigen Tagen wurde vermeldet: Die zentrale und einzige Wechselzone des Köln City Triathlons wird auf dem Charles-de-Gaulle-Platz an der Hohenzollernbrücke positioniert. Wer sich in Köln auskennt, dürfte schnell darauf kommen, dass die Schwimmstrecke durch den Deutzer Hafen und stromabwärts im Rhein führen wird. Die Strecken fürs Radfahren und Laufen sind bereits eingereicht und beantragt, es dürfte nur eine Frage der Zeit sein, bis hier die endgültige Vorstellung folgt.

Achtung, Verwirrung: Cologne Triathlon Weekend bietet erneut Anmeldemöglichkeiten!

Um die Verwirrung perfekt zu machen überstrapziert Jeschke das Motto „totgesagte leben länger“: So wurde die Anmeldung für das Cologne Triathlon Weekend 2020 bereits wieder geöffnet – wenngleich sie nun als „vorübergehend ruhend“ wieder eingestellt wurde. Dieses mehr als fragwürdige Vorgehen von Jeschke & Friends verdient eigentlich nur ein Prädikat: verbrecherisch.

Der neue Triathlon in der Domstadt: Köln City Triathlon

Lasst euch trotz Verwirrung und Verwechslungsgefahr nicht hinters Licht führen. Solltet ihr dem neuen Triathlon eine Chance geben, ihn einfach nur verfolgen oder euch anmelden wollen, dann findet ihr unter folgenden Links die wichtigen Updates:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der Newsletter: "5 Dinge am Dienstag"

So heißt das neue wöchentliche E-Mail-Format für euch. Wir teilen ein Mal die Woche fünf nützliche Tipps und Erfahrungen mit euch. Dazu gibt es auch einen Überblick über alle Artikel der vergangen 7 Tage. Meld dich an und sag uns was du davon hältst:

Unser Newsletter enthält Informationen zu unseren Produkten, Angeboten, Aktionen und unserem Unternehmen. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf, Protokollierung sowie der von der Einwilligung umfassten Erfolgsmessung, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Getting Social!

Schau doch auch mal in den Social Networks bei uns vorbei. Wir freuen uns über nerdige Diskussionen und den stetigen Austausch mit euch!