fbpx

Nach was suchst du?

Ironman Lanzarote und Ironman 70.3 Les Sables: Drei deutsche Siege

05. Juli 2021


Lanzarote

Andi Böcherer meldet sich zurück – und wie! Am Samstag konnte er in beeindruckender Manier den Ironman Lanzarote für sich entscheiden. Auf Platz zwei landete sein deutscher Profi-Kollege Boris Stein. Einen Tag später sorgten Anne Reischmann und der erst 20-jährige Mika Noodt aus Darmstadt für einen deutschen Doppelerfolg beim Ironman 70.3 Les Sables in Frankreich.

Ironman Lanzarote

Am Samstag hieß der Mann des Tages Andreas Böcherer. Nach solidem Schwimmen und einem kontrolliertem Radfahren, packte er beim Laufen ein echtes Pfund aus. Etwa bei Kilometer 10 übernahm Andi die Führung und baute sie ab da stetig weiter aus. Den Marathon rannte er in 2:46:34 Stunden, im Ziel stoppte die Zeit nach 8:34:11 Stunden und so konnte er fast 8 Minuten feiern, bevor der zweitplatzierte Boris Stein die Ziellinieüberquerte. Dritter wurde Matt Trautmann aus Südafrika. Nils Frommhold wurde Sechster und kann vorerst kein Hawaii-Ticket buchen. Für Andi und Boris hingegen kann die Planung für den Ironman Hawaii beginnen.

Bei den Frauen gab es ein umkämpftes Rennen mit besserem Ausgang für Michelle Vesterby. Die 37-jährige Dänin erreicht das Ziel nu 47 Sekunden vor der Britin Laura Siddal. Justine Mathieux aus Frankreich wird Dritte. In 9:55:04 Stunden gewinnt Michelle das Rennen nach 2012 zum zweiten Mal und sichert sich den insgesamt fünften Ironman-Titel ihrer Karriere.

> Zu den kompletten Ergebnissen des Ironman Lanzarote 2021

Ironman 70.3 Les Sables

So gut das Wochenende am Samstag begonnen hatte, so erfolgreich ging es am Sonntag weiter. Bei der dritten Austragung des Ironman 70.3 Les Sables gab es sowohl im Frauen- als auch im Männerrennen deutsche Erfolge. Anne Reischmann vom hep Sports Team sicherte sich ihren ersten internationalen Sieg auf der Mitteldistanz, indem sie die Französinnen Julie Iemmolo und Charlène Clavel hinter sich ließ. Die drei Athletinnen erreichten gemeinsam nach dem Radfahren die zweite Wechselzone, nach schnellem Wechsel nahm Anne sofort das Heft in die Hand und ergriff ab dem ersten Meter auf der Laufstrecke die Initiative. Letztendlich gewann sie mit der schnellsten Laufzeit des Tages. Bei den Frauen waren zwei weitere Deutsche am Start: Lisa Gerß wurde Fünfte, Katharina Grohmann finishte als Zehnte.

Die Überraschung des Wochenendes gelang jedoch einem anderen: Mika Noodt vom DSW Darmstadt kocht auf der Laufstrecke den US-Amerikaner Rudy Von Berg ab und stürmt mit einer Halbmarathonzeit von 1:12:43 Stunden zum Sieg bei seinem ersten Rennen über die Mitteldistanz. Nach dem Radfahren lag Mika noch auf Platz zwei, schien allerdings mit den regnerischen Bedingung bestens klarzukommen und hatte mit seinen Kräften gut gewirtschaftet. Es dürfte sich lohnen, den weiteren Weg von Mika zu verfolgen! Dritter wurde hinter Von Berg der Franzose Yvan  Jarrigé.

> Zu den kompletten Ergebnissen des Ironman 70.3 Les Sables 2021

Ironman UK

Sechs Profi-Männer und drei Profi-Frauen erreichten beim Ironman UK das Ziel. Bei den Männern siegte der Brite Joe Skipper nach 8:42:49 Stunden vor den beiden Franzosen Sam Laidlow und Leon Chevalier. Fabian Rahn aus Deutschland lief zwar in 2:47:50 Stunden den zweitschnellsten Marathon, musste sich im Ziel aber mit dem 6. Platz abfinden.

Bei den Frauen war Katrina Matthews nicht zu schlagen. Nach ihrem zweiten Platz hinter Daniela Ryf beim Ironman Tulsa, durfte sie sich nun als Ironman-Champion feiern lassen. Niki Bartlett wurde mit 22 Minuten Rückstand Zweite, Chantal Cummings erreichte weitere acht Minuten später als Dritter das Ziel.