fbpx

Nach was suchst du?

Mizuno Wave Rider Neo im Test

04. November 2020


Mizuno Wave Rider Neo

Beim Mizuno Wave Rider Neo hat Mizuno eine neue Variante seines Klassikers  Wave Rider präsentiert. Im Fokus beim Laufschuh steht vor allem die neue Mizuno Enerzy Mittelsohle. Wie er sich läuft, habe ich getestet.

Über den Wave Rider Neo

Der Mizuno Wave Rider Neo soll durch die neuste Dämpfungstechnologie von Mizuno, die Mizuno Enerzy, vor allem in diesem Punkt überzeugen. Zusätzlich durch klassische Wave Technologie (ein wellenförmiges Element) in der Zwischensohle auch die nötige Stabilität verleihen. Durch den sockenähnlichen Aufbau soll der Schuh sehr angenehm sitzen. Die Sohle aus G3 Gummi soll dem Schuh abschließend den nötigen Grip verleihen. Auch am Gewicht wurde gefeilt um den leichtesten Wave Rider der Geschichte auf den Markt zu bringen.

Komfort und Passform

Der angenehme Tragekomfort ist durch die sockenähnliche Konstruktion definitiv gegeben, der Schuh passt sich dem Fuß sehr gut an. Der Fersenbereich ist gut gepolstert und durch den etwas abstehenden Abschluss des Schafts drückt nichts. Man fühlt sich sofort wohl. Der Schuh verfügt aber auch über eine Sprengung von 12mm was man sofort merkt, wenn man es nicht gewohnt ist.

Mizuno Wave Rider Neo

Dämpfung und Grip

Der Laufschuh hat eine wirklich sehr softe und federnde Dämpfung, ohne dabei zu schwammig zu wirken. Die Dämpfungstechnologie Mizuno Enerzy macht hier einen tollen Job. Die Sohle ist aus G3 Gummi und dadurch sehr griffig und ein echter Allrounder was Wetter und Bodenbeschaffenheit betrifft.

Mizuno Wave Rider Neo

Auf der Straße

Als ich den Schuh anprobierte, wollte ich ihn direkt Probelaufen. Er ist genau der Schuh für den ich ihn gehalten habe: Sehr gedämpft für langsame bis lockere Dauerläufe jeder Länge. Richtig gut geeignet um einiges an Kilometern mit ihm abzureißen. Dazu kommt der Vorteil, ihn bei jedem Wetter und auf jedem Untergrund (Trails mal ausgenommen) laufen zu können.

Zahlen und Daten zum Mizuno Wave Rider Neo:

  • Gewicht: ca. 235 Gramm (Herrenschuhgröße 42)
  • Sprengung: 12 mm
  • Kategorie: Neutral
  • Preis: 170€
  • Einsatz: LIT

Mizuno Wave Rider Neo

Fazit

Mizuno hat mit diesem Schuh einen super Dauerlaufschuh für Jedermann geschaffen. Wenn du nach einem neuen Trainingsschuh suchst der dich treu durch den Trainingsalltag begleitet, könnte der Wave Rider Neo was für dich sein. Gerade jetzt für den Herbst/Winter ist er durch die griffige Sohle und sein Obermaterial welches den Fuß trocken hält eine sehr gute Option. Außerdem schätze ich den Schuh als langlebig ein, weil ich nach knapp 150 Kilometer (Läufe auf Schotter- und Waldwegen eingeschlossen) noch keine Veränderung des Profils erkennen kann. Die angenehme Passform und die extrem softe Dämpfung haben mich überzeugt ihn für meine lockeren Läufe weiterhin zu schnüren.


Der Mizuno Wave Rider Neo wurde von Mizuno kostenfrei zur Verfügung gestellt, dies hatte keinen Einfluss auf Inhalt des Artikels.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.