fbpx

Nach was suchst du?

On Cloudultra im Test

27. März 2021


On Cloudultra

Der Name des On Cloudultra verrät schon viel, mit dem neuen Trailschuh möchte On die langen Trailläufe erobern. Eine doppelte Cloudschicht soll für eine entsprechende Dämpfung sorgen und der Upper den benötigen Komfort liefern. In den letzten Wochen war ich auf einigen Läufen mit dem Trailschuh unterwegs und wurde überrascht.

Über den On Cloudultra

Bisher hatten die Schweizer zwei Trail-Modelle im Sortiment: den Cloudventure als Allrounder und den Cloudventure Peak als Variante für die flotten Trailläufe. Nun kommt ein Modell für die langen Kanten dazu. Mit meinem Buddy Rene habe ich dazu ein passendes Video aufgenommen, in dem wir neben dem Cloudultra auch die beiden genannten Modelle miteinander vergleichen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Komfort und Passform 

Im Upper setzt On auf ein zweilagiges Sandwich-Mesh für den gewissen Komfort. Dabei liegt die innere Schicht sehr gut am Fuß an. Die Schnürung und Fersenkappe sorgen für einen richtig guten Fit. Für den Schutz sind auf der äußeren Mesh-Lage rund um den Schuh entsprechende Schutzelemente angebracht. Somit dringt auch beim Durchlaufen von kleinen Pfützen kein Wasser in den Trailschuh ein. Allgemein würde ich die Passform als Medium einordnen und die Schürfung lässt eine große Anpassung zu. Interessant ist dabei sicherlich auch der Flip auf dem Spann. Damit lässt sich die Passform im Vorfuß mit einem Fingerschnipp erweitern – sehr cool!

On Cloudultra

Dämpfung und Grip

In der Mittelsohle sitzt eine doppelte Clouddämpfung für extra Komfort beim Trailrunning. Darüber sitzt natürlich das bewährte Speedboard von On. Beide Elemente harmonieren sehr gut auf den Trails. Neben der guten Dämpfung liefert der On Cloudultra damit auch eine gute Performance. Die Clouds sind unten geschlossen, sodass sich hier keine Steine verfangen können. Darauf sitzen die Gummielemente für den Grip. Dabei sind die Stollen nicht so aggressiv verarbeitet und lassen einen auch Passagen über Asphalt angenehm laufen. Bis zu einem gewissen Punkt greift die Außensohle ordentlich zu, jedoch darf es nicht zu matschig werden.

On Cloudultra

Auf dem Trail

Beim Schnüren spürt sich direkt die Verbindung zum Cloudventure Peak, da sich der Aufbau des Uppers ähnelt. Man sitzt sehr sicher im Trailschuh und kann sich voll aufs Laufen konzentrieren. Überrascht hat mich dabei die Dämpfung. Doppelte Cloudschicht bedeutet nicht gleich total weich! Das Laufgefühl ist eher etwas fester, liefert dennoch eine ausgewogenere Dämpfung. Das spürt man erst, wenn man ein längere Zeit im Trailschuh unterwegs ist.

In Verbindung mit dem Speedboard überzeugt der Cloudultra auch in Sachen Tempo. Somit kann in flachen Passagen ohne Probleme die höhere Pace angegangen werden. Der Grip ist allgemein ausreichend – auf nicht zu losen Untergründen. Bei Nässe könnte er jedoch gern einen Tick besser sein.

Zahlen und Daten zum On Cloudultra:

  • Gewicht: ca. 295g (Herrenschuhgröße 42)
  • Sprengung: 8 mm
  • Kategorie: Trail
  • Preis: 190€
  • Einsatz: LIT

On Cloudultra

Fazit

Der On Cloudultra überrascht mit Vielseitigkeit – trotz der Ausrichtung auf die längeren Trailläufe. Dabei ist das Komfortlevel sehr hoch und die Trails lassen sich locker meistern. Auf flacheren Passagen lässt sich angenehm das Tempo anziehen. Der Preis von 190€ könnte auf den ersten Blick abschrecken, aber dafür gibt es einen vielseitig einsetzbaren Trailschuh mit einer hochwertigen Verarbeitung.

Bilder: Carsten Beier


On hat uns den On Cloudultra kostenfrei zur Verfügung gestellt, dies hatte keinen Einfluss auf den Inhalt des Artikels.