fbpx

Nach was suchst du?

Salomon Wildcross im Test

14. November 2020


Salomon Wildcross

Salomon, die Trailmarke schlechthin, hat mit dem Salomon Wildcross ein neues Modell für die Trails präsentiert. Er gliedert sich in die Cross Collection ein und besticht mit klassischen Features eines Laufschuhs fürs Trailruning.

Über den Salomon Wildcross

Durch das Signalwort „Cross“ im Namen ist schnell klar, wofür der Trailschuh steht. Denn das Äußere ist dem Salomon-Klassiker „Speedcross“ sehr ähnlich und der Schuh schreit regelrecht nach Trailrunning. Die Zielgruppe des Schuhs sieht Salomon in fortgeschrittenen Läufern, die auf Trails in Wälder und Gebirgen unterwegs sind.

Komfort und Passform 

Salomon schafft es immer wieder eine gleichbleibende Passform bei ihren Trailschuhen zu konstruieren. So ist es ist auch beim Salomon Wildcross. Etwas schmaler und auch die Zehenbox ist einen Ticken flacher. In Verbindung mit dem Quicklace-System ist ein sicherer Fit garantiert, der sich auch beim Trailrunning flott nachjustieren lässt. Bei der Polsterung geht Salomon eher einen minmalistischen Weg und verbaut nur an den wichtigen Stellen passende Elemente. Dennoch sorgen Passform und Materialen für einen bequemen und stabilen Halt. Ein Netz im Schaft und geklebte Elemente auf dem Upper schützen vor Steinen und störenden Sand.

Salomon Wildcross

Dämpfung und Grip

In der Mittelsohle werden die größten Unterschiede zum großem Bruder, dem Speedcross, deutlich. Kurz gesagt: von allem ist etwas weniger da. Dadurch ist das Laufgefühl sehr direkt zum Untergrund, aber nicht total hart und mit einem angenehmen Komfort. Die Außensohle besitzt eine Contagrip-Gummimischung für einen ausgezeichneten Grip auf Stock und Stein. Dabei ist der Aufbau eher aggressiver und liefert somit viel Standfestigkeit auf lockerem Untergrund.

Salomon Wildcross

Auf dem Trail

Den direkten Aufbau des Wildcross spürt man ab dem ersten Meter, denn der Trailschuh treibt sofort ordentlich an. Hier harmoniert die flachere Mittelsohle sehr gut mit dem Upper. Auch auf anspruchsvolleren Untergründen muss man sich nicht zurücknehmen, denn der Wildcross greift immer bombenfest zu. Passagen über Asphalt sind auch mal drin, aber seine Stärken spielt der Wildcross vor allem auf anspruchsvolleren Untergründen aus.

Zahlen und Daten zumSalomon Wildcross:

  • Gewicht: ca. 290g (Herrenschuhgröße 42)
  • Sprengung: 8 mm
  • Kategorie: Trail
  • Preis: 130€
  • Einsatz: LIT, HIT, Race Day

Salomon Wildcross

Fazit

Der Salomon Wildcross bestätigt sein Äußeres und ist ein agiler Trailschuh für höheres Tempo. Dabei greifen die Eigenschaften des Schuhs optimal ineinander. Für mich ist der Trailschuh optimal für Distanzen bis zu 20k, für längere Trailläufe benötige ich persönlich mehr Komfort. Für Wettkämpfe wäre er sicherlich eine sehr gute Option.

Bilder: Carsten Beier


Salomon hat den Salomon Wildcross kostenfrei zur Verfügung gestellt, dies hatte keinen Einfluss auf den Inhalt des Artikels.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.