Nach was suchst du?

Maschsee Triathlon Hannover: Die heimliche Entwicklung zum Must-Do-Event

Hand aufs Herz: Wer hat Hannover als Triathlon-Hochburg auf dem Schirm? Der Maschsee Triathlon im Herzen der niedersächsischen Landeshauptstadt dürfte tatsächlich nur den wenigsten Triathleten ein Begriff sein. Dabei findet er dieses Jahr am 24. und 25. Mai bereits zum 13. Mal statt und erwartet über 2.000 Athleten, die sich über die Volks- und olympische Distanz an den Start trauen. Durch den frühen Saisonzeitpunkt und vergleichsweise leichte Strecken bietet er sich sowohl für Triathlon-Neulinge an, die nicht mehr länger auf ihre Dreikampf-Premiere warten wollen. Aber auch ambitioniertere Athleten, die ihre Form vor den großen Sommer-Highlights testen wollen, kommen auf dem schnellen Kurs auf ihre Kosten.  Zeit den Maschsee Triathlon aufs Radar der Triathlonszene zu bringen!

Niclas Bock Ehrlich währt am längsten

Der Maschsee Triathlon ist ein verdammtes Spektakel. Als ich 2013 zum ersten Mal als Zaungast dabei war habe ich nicht schlecht darüber gestaunt, dass es in einer Stadt, die ich nun wirklich nicht auf meinem Triathlon-Radar hatte, ein derartiges Event gibt. In den letzten Jahren fand das Rennen in Hannover zu einem relativ späten Saison-Zeitpunkt im September statt. Dieses Jahr fällt der Startschuss bereits Ende Mai. Und eine weitere Veränderung lässt aufhorchen: Der ehemalige Triathlon-Profi und mein alter Kumpel Jan Raphael verstärkt seit einigen Monaten das Orga-Team und lässt seine Expertise aus knapp 20 Jahren Triathlon-Erfahrung in die Eventplanung einfließen. Auch eine kleine Änderung der Strecken (dazu weiter unten mehr Infos) sorgt für noch mehr Triathlon-Partystimmung.

Unterstütze uns – Unser Shop:

Zurück zum angesprochenen Spektakel. Ich war ehrlich geflasht, als ich die Zuschauermassen gesehen habe, die sich rund um den Start- und Zielbereich getummelt haben. Am Wendepunkt der Radstrecke, der nur wenige Schritte von der Wechselzone und dem späteren Ziel entfernt ist, stehen Menschen in Dreier- oder Viererreihen und sorgen für eine Stimmung, wie ich sie sonst nur selten bei einem Rennen fernab von IRONMAN und Challenge Roth erlebt habe. Wer seinen Triathlon genießen und sich feiern lassen möchte, der kommt hier auf jeden Fall auf seine Kosten.

Für wen ist der Maschsee Triathlon Hannover gemacht?

In Hannover treffen sich Triathleten jeglicher Leistungsklassen. Der Wettkampf eignet sich für Sportler, die ihren ersten Triathlon in Angriff nehmen möchten und für Athleten, die bereits wissen wie es läuft. Ihr werdet dort ein Event finden das Spaß macht: Die Orga ist eingespielt, die Abläufe funktionieren reibungslos und die kurzen Wege zwischen Wechselzone, Start und Ziel und der umliegenden Event-Location sorgen für viel Gelassenheit und der Möglichkeit, sich ganz auf sich und sein Rennen zu konzentrieren. Ich finde das vor allem am Anfang der Saison wichtig, da man nach dem langen Wintertraining erstmal wieder seine Routinen entwickeln muss. Stressfaktoren, wie ein unübersichtliches Gelände, lange Wartezeiten bei der Startnummern-Ausgabe oder Chaos beim Check-In in der Wechselzone möchte ich vermeiden und das würde ich auch all denjenigen empfehlen, die noch keine eigenen Erfahrungen gesammelt haben.

Die Strecken des Maschsee Triathlon Hannover

Auch beim Profil und Verlauf der einzelnen Strecken trifft der Hannover Triathlon am Maschsee meinen Geschmack für ein Rennen zum Saisoneinstieg.

Das Schwimmen im Maschsee

Maschsee-Triathlon-Hannover-Schwimmen-Christopher-Busch

Das Schwimmen findet logischerweise im Maschsee statt. Gestartet wird sowohl beim Volkstriathlon, als auch bei der olympischen Distanz am Ufer des Strandbades – dort befindet sich dann auch der Schwimmausstieg. Vor allem für Sportler, die zum ersten Mal bei einem Triathlon-Start dabei sind, ist der Landstart gut geeignet: Die Orientierung fällt etwas leichter und man kann einem möglichen Hauen und Stechen noch besser aus dem Weg gehen als bei einem Start, bei dem sich alle Athleten bereits im Wasser an der Startlinie tummeln.

Hannover-Maschsee-Triathlon-Schwimm-Ausstieg

Nach 500 bzw. 1.500 Metern, die sehr gut durch Bojen markiert und durch Helfer in Booten oder auf SUPs gesichert sind, kehrt man zurück ins Strandbad. Dank der Bojen fällt die Orientierung wirklich leicht, außerdem ist das Schwimmen im Maschsee daher „dankbar“ da es kaum Wellengang gibt, der zu Unsicherheit oder Panik führen könnte.

Das Radfahren beim Maschsee Triathlon Hannover

Maschsee-Triathlon-Hannover-Stimmung

Die Kurzbeschreibung der Radstrecke geht so: Flach und schnell. Etwas ausführlicher heißt das: Eine Runde misst ziemlich genau 7,4 Kilometer, sodass auf den drei zu fahrenden Runden der Volksdistanz etwas mehr als 22 Kilometer zusammen kommen. Auf der olympischen Distanz werden 37 Kilometer über fünf Runden zurückgelegt. Der gesamte Kurs ist für den öffentlichen Verkehr gesperrt und daher kann ordentlich geballert werden (natürlich unter Einhaltung der üblichen Regeln und mit Rücksichtnahme auf die anderen Teilnehmer). Die Strecke ist technisch wirklich nicht besonders anspruchsvoll.

Mit Ausnahme des angesprochenen Wendepunkts und zwei etwas schärferen Kurven nach ungefähr einer halben Runde heißt es wirklich: Vollgas voraus!

Das Laufen beim Maschsee Triathlon Hannover

Die Laufstrecke führt über eine 2,5 Kilometer lange Runde entlang des Ufers am Maschsee. Simple as that. Beim Volkstriathlon werden also zwei Runden gelaufen, bei der olympischen Distanz vier. Eine wichtige Info vielleicht noch für alle, die beim Triathlon ihre Probleme mit Hitze und Sonne haben: Die Laufstrecke liegt mehr oder weniger komplett im Schatten und verläuft auf einer Allee-ähnlichen Flaniermeile. Auf der Laufstrecke wartet außerdem eine prallgefüllte Verpflegungsstelle, sodass einem umjubelten Zieleinlauf eigentlich nichts im Wege stehen dürfte.

Weitere Infos und Anmeldung zum Maschsee Triathlon Hannover 2019

Wenn ihr noch ein paar bewegte Eindrücke benötigt, um euch endgültig für einen Start in Hannover zu entscheiden, dann schaut euch das untenstehende Video von letztem Jahr an. Falls ihr bestimmte Fragen rund um den Maschsee Triathlon habt, dann lege ich euch die Website des Veranstalters ans Herz. Dort gibt es neben den üblichen Teilnehmer-Infos über Strecken und Zeitplan (Details folgen) auch Antworten auf häufig gestellte Fragen und einen Überblick über das Rahmenprogramm für Freunde und Familie.

Lust bekommen? Die Anmeldung ist aktuell noch geöffnet. Ein Startplatz für den Volkstriathlon kostet 50 Euro, für die olympische Distanz 60 Euro und solltet ihr als Staffel mit anderen Athleten starten wollen, dann liegen die Startgebühren bei 70 Euro (Volkstriathlon) bzw. 90 Euro (olympische Distanz).

Das Video zum Maschsee Triathlon Hannover 2018

Unterstütze uns – Unser Shop:

4 Kommentare

  1. Habe letztes Jahr meine erst OD beim Maschseetriathlon gemacht, da man im kompletten Maschsee stehen kann, wars super angenehm fürs erste „Freiwasser“-schwimmen

  2. Moinsen!
    Danke für den Bericht und das schöne Foto meines Hinterteils auf dem Radbild (lach).
    Hannover ist immer eine Reise wert!!

  3. Ich habe in Hannover meinen ersten Triathlon gemacht. 2014, noch mit anderer Streckenführung und später im Jahr. Kann aber nur bestätigen, dass es ein tolles und anfängerfreundliches Event ist!

  4. Ich muss dem Autor und den anderen Kommentaren hier deutlich widersprechen.
    Wegen der örtlichen Nähe habe ich 2018 beim Maschsee-Triathlon in Hannover meinen ersten „Schnuppertriathlon“ absolviert und kann nur jedem ausdrücklich davon abraten.
    Der Maschsee ist und das lässt sich leider nicht anders ausdrücken, ein furchtbares Drecksloch. Das „Schwimmen“ (wenn man sich erdreisten möchte es als solches zu bezeichnen) ist über einen Großteil der Strecke praktisch unmöglich gewesen. Das Wasser war nicht tief genug, gerade für unerfahrene Teilnehmer, die noch nicht einschätzen können wieviel Tiefgang sie selber haben. Ständig tauchten wieder flache Passagen aus scharfem Untergrund oder Unterwasser-Matschdünen auf. Man musste nicht nur in kniehohem Wasser bis weit in den Maschsee hinein über scharfe Steine oder sonstige kantigen Schichten laufen, nein, das kniehohe Wasser glich auch eher einer braunen Suppe aus Matsch – dies lässt sich auch ausgezeichnet in dem eigenen Promotion-Video erkennen.
    Richtig schwimmen konnte man wegen dieser Umstände für lediglich optimistische 100 von 500m. So etwas hätte ich mir vielleicht bei einem „Matschlauf“ gewünscht, nicht jedoch bei einem Triathlon, schon gar nicht beim ersten – wirklich schade.

    Auch die Radstrecke ist nicht schön, weder der Belag noch die Streckenführung vermitteln ein angenehmes Gefühl. Von den Zuschauermassen merkt man auf der Radstrecke, sobald man die Wechselzone 100m hinter sich gelassen hat dann auch nichts mehr.

    Die Laufstrecke ist tatsächlich immerhin schattig. Mehr hat sie allerdings nicht zu bieten. Unspektakulär und langweiliger als den Maschsee zu umrunden.

    Auch von der tollen Organisation habe ich nicht viel mitbekommen.
    Mir wurde der falsche Chip ausgehändigt. Dieser passte nicht zu meiner Startnummer und meine später online einsehbare Zeit wich stark von der auf der Zielanzeige ab. Auch das Tracking, welches ich parallel mit meiner Uhr aufgenommen hatte passte hinten und vorne nicht.
    Dies habe ich natürlich erst deutlich später mitbekommen, nachdem ich den Chip auch bereits wieder abgegeben hatte. Ich habe den Veranstalter mehrfach auf diesen Misstand hingewiesen aber man bemühte sich nicht im Geringsten. Mehrfache telefonische Kontaktaufnahmen blieben unbeantwortet oder ich wurde auf einen späteren Rückruf vertröstet. Auf einen dieser versprochenen Rückrufe warte ich noch heute…
    Professionalität sieht für mich anders aus. Eine Entschuldigung wäre ein Anfang gewesen, ganz zu schweigen von einer Rückerstattung eines angemessenen Teils der Teilnahmegebühren wegen Schlechtleistung.

    Wäre es nicht für meine tolle Trainingsgruppe und meinen wirklichen großen Hunger auf die Teilnahme an einem Triathlon in der Langdistanz, dann wäre meine Teilnahme am Maschsee-Triathlon, mein erstes und einziges Triathlon-Abenteuer geblieben. So kann ich nur jedem von diesem Event abraten. Das einzige was sich rückblickend gelohnt hat, war einer der Verkaufsstände nach dem Rennen: Hier habe ich sehr günstig einen Trisuit schießen können – der Trisuit, den ich beim Rennen trug, war auch die braune Suppe derartig dreckig geworden, dass er nie wieder ganz sauber wurde.
    Ein wirklich ernst gemeinter Ratschlag: Wer mit dem Triathlon anfangen möchte und ein Schnupperrennen machen möchte, der sollte sich einen anderes Event als den Maschsee-Triathlon suchen. Es gibt genug Alternativen in und um Hannover. Ich sehe auch für erfahrene Triathleten keinen Mehrwert an dieser Veranstaltung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der Newsletter: "5 Dinge am Dienstag"

So heißt das neue wöchentliche E-Mail-Format für euch. Wir teilen ein Mal die Woche fünf nützliche Tipps und Erfahrungen mit euch. Dazu gibt es auch einen Überblick über alle Artikel der vergangen 7 Tage. Meld dich an und sag uns was du davon hältst:

Unser Newsletter enthält Informationen zu unseren Produkten, Angeboten, Aktionen und unserem Unternehmen. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf, Protokollierung sowie der von der Einwilligung umfassten Erfolgsmessung, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Getting Social!

Schau doch auch mal in den Social Networks bei uns vorbei. Wir freuen uns über nerdige Diskussionen und den stetigen Austausch mit euch!