fbpx

Nach was suchst du?

Einarmiger Bandit: Das patentierte Frodeno-Cockpit

15. Juli 2021


Jan Frodeno Tri Battle Biuke9

Es sollen Tränen im Windkanal geflossen sein, als man die neue Waffe gegen die Zeit getestet hat. Das ist wohl das Ergebnis, wenn monatelange Entwicklungsarbeit ihren Weg in die Realität findet und dann auch noch alle Erwartungen der Ingenieure und Verantwortlichen übertrifft. Hier kommt die neue Lenkereinheit von Jan Frodeno, die von Canyon mit einem Patent belegt wurde.

Es sollte Chancengleichheit herrschen beim Tri Battle Royale zwischen Lionel Sanders und Jan Frodeno, so jedenfalls der Wunsch von Radsponsor Canyon. Doch Sanders wollte (noch) nicht und deswegen werden wir am Sonntag nur bei Frodo eine Neuheit am Speedmax CFR erspähen: Der neue Lenker kommt mit nur einem Extension aus – ein Konstrukt, das durch extrem gute Stabilität und Griffsicherheit überzeugt.

Da ist das Ding: Der einarmige Bandit unter den TT-Bikes.

Das neue Frodeno-Cockpit aus allen Perspektiven

Von der Seite sieht der neue Lenker nicht unbedingt spektakulärer aus als das, was man nicht ohnehin schon kennt. Die großflächigen Schalen, die Frodo’s Unterarme umfassen, nutzt er bereits seit dem Ironman Hawaii 2019.
Von oben betrachtet wird es dann aber interessant: Was aussieht wie ein Flugzeugträger, ist die aufwändigste Lenkereinheit, die es bisher jemals im Triathlon- und Radsport gegeben hat.
Der Raum zwischen den Unterarmen wird von einem 3D-Druck ausgefüllt, der nicht nur Frodo’s Wahoo-Computer einbettet, sondern gleichzeitig den Strohhalm für die im Rahmen integrierte Trinkblase sinnvoll nach vorne führt.
Nochmal etwas genauer hingeschaut. Der Strohhalm muss seitlich herausgenommen werden, damit er zum Mund geführt werden kann.

Und sonst so? Das Frodo-Bike fürs Tri Battle Royale

Und falls ihr euch jetzt fragt: Was kann das Bike von Frodo sonst so? Hier kommen ein paar Infos zu den Specs.
Natürlich wird Frodo am Sonntag mit einer Scheibe über die B19 im Allgäu pflügen. Seine Wahl: Zipps’s Super-9, die auf einem komfortablen 28mm breiten Conti-Reifen rollt.
Vorne ist ein 25er Reifen aufgezogen und immer dann, wenn drei kleine weiße Zahlen auf einem Conti-Reifen zu erkennen sind,heißt das was: Hier ist ein Prototyp im Einsatz.
Auf Frodo’s Speedmax ist eine Sram Red eTap AXS 1×12 montiert. Vorne mit 52 Zähnen …
… und hinten mit einem 28-10 Ritzelpaket.
Das Motto von Jan Frodeno dürfte weltbekannt sein. Seit Jahren trägt ihn dieses Mantra von Erfolg zu Erfolg.

Bock auf mehr Tri Battle?

Checkt einfach die Social Media Kanäle von Jan Frodeno und Lionel Sanders, dort findet ihr alles, was rund ums Battle im Allgäu wichtig ist. Auf der Website tri-battle.com sind ebenfalls alle Infos zusammen gefasst, hier läuft am Sonntag auch die kostenlose Live-Übertragung!

8 Kommentare

  1. Wiese fährt er kein größeres Blatt? Wäre das bei den zu erwartenden Geschwindigkeiten nicht besser für die Kettenlinie?

  2. Und was ist daran jetzt bitte innovativ? Das Setup fahr ich seit 2019. Einhorn, angepasste Schaltung, ergonomischer Griff. Gebaut in der örtlichen Schlosserei an einem Nachmittag. Bilder gibts auf Anfrage.
    Grüße Kili

  3. Auf der Suche nach Marginal Gains ist mir immer noch schleierhaft, wieso man nicht eine Disc für die rechte Seite entwickelt und hinten mit ner Aero Bremse fährt…Rechts die Luft ist eh durch den Kettenantrieb verwirbelt…Aber ein Monoblock am Cockpit ist schon Mal ein Anfang…

  4. Wo sind bei dem Mono-Hörnchen die Schaltknöppe versteckt? Unten? Es heißt ja, er kann von da schalten, also braucht er zwei der SRAM Clicks bzw Blips.

  5. Hi Killian, ist doch super, wenn Du die gleiche Idee hattest! Kannst Du stolz drauf sein :-). Die Priorität für das Patent ist aber schon 2018, also vor dir. Schöne Grüße