Nach was suchst du?

Niclas Bock Pushing Limits Blog Zukunft

Pushing Limits ist tot, es lebe Pushing Limits

Reisende soll man nicht aufhalten. Diesen Spruch habe ich schon oft zu Ohren bekommen, meistens wenn ich mich für Veränderung in meinem Leben entschieden habe. So weiß ich also aus eigener Erfahrung wie wahr er ist. Nun ist Jan der Reisende, der weiterziehen möchte. Es ist wohl an der Zeit, um Danke zu sagen und einen Blick in die Zukunft zu werfen, denn auch ich habe Bock auf Veränderung – mit Pushing Limits, mit euch. Also let’s go!

Niclas Bock Bocki Pushing Limits
Bocki Ehrlich währt am längsten
03. Mai 2020 Blog

Die ehrlichen und netten Worte, die Jan am Freitag für seinen Abschied von Pushing Limits gefunden hat, möchte ich zurückgeben. Ohne ihn, das wissen wir alle, würde es Pushing Limits gar nicht geben. Bevor wir uns im November 2017 zusammengeschlossen und Pushing Limits gegründet haben, um unsere Kreativität und Ideen rund um den Triathlonsport gemeinsam umzusetzen, gab es die Plattform bereits seit gut zwei Jahren – es war das persönliche Blogprojekt, das Jan 2015  im Zuge seiner Ironman-Vorbereitung gestartet hatte.

Was haben wir nicht alles erlebt in den vergangenen zwei Jahren und sieben Monaten? Ich denke dabei vor allem an die beiden Jahre auf Hawaii und die KONA Show, hier hat Jan in der Triathlonszene definitiv eine neue Benchmark in Sachen Film und Produktion gesetzt. Gleichzeitig war es für mich die Chance, mich inhaltlich austoben zu können: Athletengespräche, Stories, Selbstversuche. Geiles Zeug!

Genauso gerne denke ich an Jan’s nerdige Blogs über Technik und Gagdets, die mich immer wieder fasziniert haben: Ich kenne niemanden, der sich so detailliert in Dinge hineinsteigern kann, Studien recherchiert und seine Erkenntnisse dann auch noch so in Worte fassen kann, dass sogar Laien verstehen, worum es geht. Bei Reviews von Laufschuhen mag ich mithalten können, sobald es technischer wurde, war ich allerdings raus.

Ich muss keinen Hehl daraus machen: Seit Jan mir vor einigen Wochen von seiner Entscheidung erzählt hat, rattert meine Birne.

Zwei Punkte waren mir auf Anhieb klar. Erstens: Akzeptiere die Entscheidung und mach‘ was draus! Mein Herz hängt an Pushing Limits. Ich liebe und lebe alles, was hier bei Pushing Limits passiert und so gab es für mich keinen einzigen Moment Zweifel daran, dass Pushing Limits auch nach dem Abschied von Jan weiter existieren wird.

Gleichzeitig gibt es aber auch das Zweitens: Es wird keinen zweiten Jan geben. Jan war so gut und einzigartig in seinem Tun, dass es der Respekt ihm gegenüber gebührt, gar nicht erst den Versuch zu unternehmen, ihn ersetzen zu wollen – damit meine ich weniger sein technisches Händchen, als eher seine Art als Typ und Mensch.

Beide Punkte kommen tief aus meinem Herzen – und dem will ich folgen. Ich bin fest davon überzeugt, dass dieser Wendepunkt auch eine Chance ist. Seit Beginn an bedeutet Pushing Limits Veränderung, Fortschritt und Entwicklung. Das gilt im Moment umso mehr, vielleicht sogar stärker als je zuvor. Denn genau das ist jetzt gefordert.

Ich habe Vertrauen in die Arbeit mit Pushing Limits und in die kommenden Schritte, deshalb brauche ich keine Hoffnung. Vertrauen ist immer stärker als Hoffnung.

Natürlich wird Pushing Limits auch zukünftig dem Credo folgen, das Jan und ich gemeinsam definiert haben: Getrieben durch unsere individuellen Interessen, soll ein breites Themenspektrum abgedeckt sein und mit Unterhaltungswert substanzielles Wissen vermittelt werden. Gepaart mit unserer Meinung, kritischen Inhalten und offenem Austausch mit unserer Community war das unsere Stärke in der Vergangenheit und das wird sich nicht ändern. Dafür kennt ihr mich mittlerweile zu gut.

  • Unsere Werte, die uns immer wichtig waren, werden bleiben:

  • // Unabhängigkeit & Authentizität
  • // Exklusivität & Individualität
  • // Ehrlichkeit & Transparenz
  • // Neugier & kritische Denke
  • // Humor & Unterhaltung
  • // Wissensvermittlung
  • // Fairness

Es liegen spannende Wochen vor uns. Ich freue mich auf die Zukunft mit Pushing Limits und mit euch! Es ist eine Herausforderung, die ich gerne annehme, auf die ich Bock habe und die mich unglaublich stark antreibt.

Time to change!

Ich persönlich bin ein großer Freund von Zusammenarbeit und Kooperation. Gemeinsam kann man immer mehr bewegen, als immer nur sein eigenes Süppchen zu kochen. Außerdem macht es mir neben den bewährten Inhalten immer mehr Freude über den Tellerrand zu blicken: Die Podcasts mit Rick Zabel, Philipp Pflieger oder Hannes Ocik beispielsweise haben in mir ein neues, anderes Feuer entfacht, das sich, gepaart mit den geliebten Triathlonthemen, anfühlt wie eine neue Liebe.

Pushing Limits! Während im Hintergrund fleißig für einen neuen Schritt rotiert wird, müsst ihr natürlich auf Nichts verzichten: Blogs, Podcasts, Newsletter, Insta-Game und andere Aktionen wie der „PERSONAL BEST DAY“ am 26. Juli (genauere Infos gehen morgen online) gibt es in gewohnter Manier.

Euer Bocki

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der Newsletter: "5 Dinge am Dienstag"

So heißt das neue wöchentliche E-Mail-Format für euch. Wir teilen ein Mal die Woche fünf nützliche Tipps und Erfahrungen mit euch. Dazu gibt es auch einen Überblick über alle Artikel der vergangen 7 Tage. Meld dich an und sag uns was du davon hältst:

Unser Newsletter enthält Informationen zu unseren Produkten, Angeboten, Aktionen und unserem Unternehmen. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf, Protokollierung sowie der von der Einwilligung umfassten Erfolgsmessung, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Getting Social!

Schau doch auch mal in den Social Networks bei uns vorbei. Wir freuen uns über nerdige Diskussionen und den stetigen Austausch mit euch!