fbpx

Nach was suchst du?

New Balance 880 v10 im Test

25. Oktober 2020


New Balance 880 v10

Jede Marke hat seine Allrounder, bei New Balance ist das mit dem 880 v10 nicht anders. Diese Laufschuhe kommen vor allem unaufgeregt daher und sollen den Läufer bei täglichen Trainingseinheiten begleiten. Was den 880 v10 von New Balance auszeichnet, habe ich mir genauer angeschaut.

Komfort und Passform 

New Balance setzt im Upper auf das HypoKnit-Mesh-Obermaterial mit dem Fokus auf Bequemlichkeit. Einigen Mesh Elementen wird durch Knit-Verstärkungen eine gute Struktur im Upper gegeben. Dabei sind einige Stellen etwas kräftiger verarbeitet, was dem Laufschuh eine hohe Stabilität liefert. Eine größere Fersenkappe sowie gezielte Polsterungen sorgen für einen zusätzlichen sicheren Halt im Laufschuh. Meiner Meinung nach sollte der Upper für Läufer mit einer leichten Überpronation ausreichend sein. Allgemein handelt es sich um eine klassische New Balance Passform und somit also eher für schmalere Füße.

New Balance 880 v10

Dämpfung und Grip

In der Mittelsohle findet sich das Fresh Foam Material wieder. Das verspricht ein weiches sowie dynamisches Laufgefühl. Dabei ist dieses Gefühl sehr ausgeglichen: nicht zu weich, nicht zu hart.

Einfach ideal zum Kilometer sammeln.

Die Außensohle ist üppig mit Gummielementen bestückt und liefert bei Wind und Wetter einen soliden Grip. Zwei größere Flexkerben sorgen für einen zusätzlichen Schuss Dynamik.

New Balance 880 v10

Auf der Straße

Gern würde ich hier eine markante Story schreiben, aber der New Balance 880 v10 lieferte einfach ohne Probleme ab. Bei meinen Läufen war meist LIT angesagt und da rollte es sich entspannt dahin. Egal ob Asphalt oder Schotter, alles kein Problem mit dem 880 v10. Werden die Muskeln mal müde, dann liefert der Aufbau noch einen richtig guten Fit. Jedoch könnte das teilweise sehr stark verarbeitete Knit an einigen Stellen etwas dünner sein. Somit könnte es im Sommer eventuell nämlich sehr warm werden im Laufschuh. Gerade der NB 1080 beweist wie man hohen Komfort und Leichtigkeit in einem Dauerläufer zusammenbringen kann.

Zahlen und Daten zum New Balance 880 v10:

  • Gewicht: ca. 304 Gramm (Herrenschuhgröße 42)
  • Sprengung: 10 mm
  • Kategorie: Neutral
  • Preis: 140€
  • Einsatz: LIT

New Balance 880 v10

Fazit

Der New Balance 880 v10 hält sein Versprechen und ist ein idealer Partner für verschiedene Läufe. Gute Dämpfung kombiniert mit einer guten Stabilität, also optimal für lange oder regenerative Einheiten. Ein Allrounder in einer klassischen Form. Soll es etwas Moderner sein? Dann schau dir mal den NB 1080 v10 an.

Bilder: Carsten Beier


Der New Balance 880 v10 wurde von New Balance kostenfrei zur Verfügung gestellt, dies hatte keinen Einfluss auf Inhalt des Artikels.

6 Kommentare

  1. Moin Jan, ich laufe auch im 880v9 und hab daher mit Interesse den Bericht über den Nachfolger gelesen. Ich bin nur stutzig geworden über die Passform, da ich ihn mit meinen breiten Füßen gerne laufe und nicht gedacht hätte, dass hier ne Empfehlung für schmale Füße kommt!? In Radschuhen etwa muss ich auch immer die wide-Varianten nehmen, etwa von Shimano oder Fizik usw. … hat sich demnach die Passform geändert? Grüße, Markus

  2. Hi Markus, den Vorgänger hatte ich leider nicht am Fuß, aber ich empfinde ihn eher schmaler. Eventuell könnte ich mich auch auf eine Medium Breite einlassen. 😉 Vielleicht liegt es auch an dem Knit Upper, wodurch der Laufschuh etwas schmaler vom Gefühl geworden ist. Beim V9 wurde ja noch auf Mesh im Upper gesetzt.

  3. Moin ihr Zwei, muss ich Jan definitiv Recht geben. Ich habe sehr schmale Füße und laufe den 880v10. Im Vergleich zu Schuhen, die sehr breit ausfallen (z. B. Hoka One One Rincon 2) und in denen ich häufig „schwimme“, ist der 880v10 aufgrund seiner Passform ideal geeignet für schmale Füße. Ich habe allerdings auch keinen Vergleich zum v9.

  4. Hallo zusammen,
    nur mal zur Info für alle. Da NB für manche Modelle die Schuhe in verschiedenen Breiten zur Verfügung stellt (leider nicht für alle), habt ihr vielleicht unterschiedliche Modelle am Fuß gehabt.
    Ich habe auch schmale Füße und den 880V8 in schmal (Narrow B) getragen, was super funktioniert hat, daher danke für den Bericht, werde mir als Nachfolger gerne mal den V10 anschauen, vor allem da der jetzt die FreshFoam Sohle hat, nicht mehr die Trufuse wie bis zum v9. Das ist sicher noch mal etwas bessere Dämpfung.

  5. Hallo, in dem 880v10 habe ich jetzt ca. 500km abgespult, meine Füße sind eher breit als schmal, der Schuh passt bei mir optimal,
    ist ein sehr guter Straßenschuh, wirklich ein Kilometerfresser. Im Wald hat er aber zu wenig Grip, da laufe ich den ASICS Gel Nimbus.
    Die Sohle ist nach der Laufleistung bereits ziemlich verschlissen, das kommt zb. bei meinem Brooks Ghost nicht vor.
    Gruß

  6. Aber, der Carsten hat recht, der Schuh kann in verschiedenen breiten bestellt werden, siehe Website von NB.