Nach was suchst du?

Must-Haves: Dinge, die man im Trainingslager auf jeden Fall braucht

Jetzt sagt ihr sicher: Ist doch klar, dass ich Sonnencreme einpacke! Das mag sein. Aber es gibt noch einige andere Kleinigkeiten, die Du nicht zuhause vergessen solltest, wenn ein Trainingslager bevorsteht. Wir haben eine Liste mit den Must-Haves erstellt, die wir besonders wichtig finden. In diesem Sinne: Viel Spaß beim Packen!

Niclas Bock Ehrlich währt am längsten
01. April 2019 Camp Special Equipment

Liste der Dinge, die man im Trainingslager unbedingt braucht:

  1. Hand-Desinfektionsmittel

    Es empfiehlt sich vor dem Essen immer die Hände zu desinfizieren. In manchen Hotels stehen am Eingang zum Restaurant Spender mit Desinfektionsmittel. Es schadet aber auch nicht ein eigenes kleines Fläschchen in der Tasche zu haben, man weiß ja nie. Also Hand-Desinfektionsmittel bei amazon bestellen.

  2. Sitzcreme oder Chamois Creme

    Allerspätestens in der zweiten Trainingslager-Woche seid ihr froh, wenn ihr Sitzcreme (oder auch Chamois Creme genannt) dabei habt. Die Radausfahrten sind damit deutlich angenehmer und für den Allerwertesten besser auszuhalten und zu verkraften. Also das ist ein echtes MUST-have! Meine Wahl fällt seid Jahren auf die Creme von assos, ihr findet den direkten Weg zu ihr über den Link: Chamois Creme bei amazon bestellen

  3. Sonnencreme

    Wenig verwunderlich und trotzdem stellt man dann vor der ersten Trainingsrunde in der Sonne erschrocken fest: Mist, Sonnencreme zuhause vergessen! Daher ab damit auf eure Packliste. Achtet auf einen guten Sonnenschutzfaktor und darauf, dass sich die Creme beim sportlichen Treiben nicht sofort verabschiedet. Diese Creme hier ist multiresistent und würde sich zum Beispiel gut eignen: Sonnencreme bei amazon bestellen

  4. After-Sun Creme

    Nach der Sonne kommt hoffentlich nicht der Sonnenbrand. Im Trainingslager bewegen wir uns meistens stundenlang unter freiem Himmel, die Haut ist somit ständig der Sonne ausgesetzt und sollte daher eine gewisse Portion extra Pflege bekommen. Also ganz unabhängig davon, ob es schon zu einem Sonnenbrand gekommen ist (hoffentlich nicht!) oder ihr euch gut geschützt hattet: Eine After-Sun Creme ist auf jeden Fall eine Empfehlung wert, die Auswahl ist natürlich groß. Persönlich haben wir die Erfahrung gemacht, dass Cremes mit Aloe Vera besonders angenehm sind. Über diesen Link könnt ihr direkt eine solche Creme bei amazon bestellen.

  5. Gegen Magen-Darm-Probleme

    Trotz aller Vorkehrungen kann es einen ja doch mal erwischen – und wenn es nur etwas verkehrtes zu essen gewesen ist. Magen-Darm-Probleme sind und bleiben extrem unangenehm und vor allem machen sie einen dicken fetten Strich durch die Trainingslager-Rechnung. Daher macht es auf jeden Fall Sinn Notfallvorkehrungen zu treffen. Ich persönlich setze auf Iberogast, das es in der Apotheke zu kaufen gibt.

  6. Erkältungsbekämpfer

    Mindestens genauso nervig wie Magenprobleme kann eine Erkältung sein. Natürlich geht die Gesundheit immer vor und – auch wenn es schwer fällt – muss dann im Trainingslager eben eine Pause eingelegt werden. Ich habe für solche „Notfälle“ immer Meditonsin dabei, letztens wurde mir außerdem Metavirulent empfohlen. Beides bekommt man in der Apotheke.

  7. Müslischüssel & Kaffeetasse

    … gibt es doch in jedem Hotel! Stimmt. Allerdings lehrt uns die Erfahrung, dass die Schüsseln oder Tassen oftmals nicht in triathlonspezifischen Größen vorhanden sind. Wir langen ja gerne mal etwas mehr in die Müslischüssel, dazu dann noch Joghurt oder Quark, Kerne, Nüsse, frisches Obst, vielleicht ein bisschen Honig – die üblichen Hotelschüsselchen stoßen da ganz schnell an ihre Grenzen. Daher unser Tipp: Nehmt eure Müslischüssel von zuhause mit und lasst es euch richtig schmecken, ohne hundert Mal den Weg zum Buffet zurücklegen zu müssen! Gleiches gilt übrigens fürs Kaffee holen …

  8. Blackroll

    Also wenn zuhause die Zeit fürs Rollen auf der Blackroll fehlt, um müde Beine wieder munter zu machen – Okay. Aber im Trainingslager solltet ihr sie schon auf jeden Fall dabei haben. Viele Hotels haben nämlich einen vernünftigen Kraft- oder Fitnessraum, aber womöglich keine eigenen Blackrolls. Also lieber auf Nummer sicher gehen und selbst einpacken.

  9. Zugseil

    Wie wir im SWIM Special gelernt haben ist das Zugseil ein super wichtiges Tool, damit wir unsere Schwimmform boosten können. Also nutzt die Gelegenheit im Trainingslager und konzentriert euch auf die Dinge, die daheim eher mal auf der Strecke bleiben. Und wer weiß? Vielleicht gewöhnt ihr euch im Trainingslager ja ans Zugseil-Training, sodass ihr es danach auch einfach weiter durchzieht. Hier findet ihr ein Zugseil-Tutorial mit unterschiedlichen Übungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der Newsletter: "5 Dinge am Dienstag"

So heißt das neue wöchentliche E-Mail-Format für euch. Wir teilen ein Mal die Woche fünf nützliche Tipps und Erfahrungen mit euch. Dazu gibt es auch einen Überblick über alle Artikel der vergangen 7 Tage. Meld dich an und sag uns was du davon hältst:

Unser Newsletter enthält Informationen zu unseren Produkten, Angeboten, Aktionen und unserem Unternehmen. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf, Protokollierung sowie der von der Einwilligung umfassten Erfolgsmessung, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Getting Social!

Schau doch auch mal in den Social Networks bei uns vorbei. Wir freuen uns über nerdige Diskussionen und den stetigen Austausch mit euch!