Nach was suchst du?

Radsport wie er sein sollte: Das Gold Race im Allgäu

15. März 2019



Wir kennen sie alle: Zweiradhelden und Ortsschildsprinter. Blutgeschmack im Mund, Stolz im Herzen. Typen, die für den Sonntagsklassiker auf der Hausrunde brennen und die den Radsport lieben. Für seine Werte, für seine Kultur und für seine verdammt nochmal geilen Geschichten, die nun mal nur der Sport schreibt. Im Allgäu wird für genau solche Radsport-Liebhaber ein Event aus der Taufe gehoben, das endlich wieder ein Stück Radsportkultur zurück nach Deutschland bringt. Wir verlosen zwei Team-Startplätze und suchen sieben starke Frauen und sieben tapfere Männer. Schon vor seiner Premiere ein Klassiker: Das Gold Race.

Dass man im Allgäu etwas von Ausdauersport-Events versteht ist nichts Neues. Die Jungs, die vor ein paar Jahren den Allgäu Triathlon entstaubt und ihm einen neuen Look verpasst haben, wissen genau was es braucht, um einem Sport die Bühne zu bieten, die er verdient. Mit dem Gold Race, das am 31. Mai und 1. Juni seine Premiere feiert, stellen sie das einmal mehr unter Beweis. Das Radrennen im Herzen des Allgäus ist nämlich nicht irgendeine Veranstaltung, es ist ein Statement.

Es ist ein Stück verloren gegangene, sportliche Identität in einem Land, das den Radsport geliebt hat.

An den beiden Veranstaltungstagen wird sich alles rund ums Fahrrad drehen. Die Stadt Sonthofen beherbergt nicht nur das neue Gold Race, sie richtet auch gleichzeitig einen Bike Day aus, um Familien und Interessierte anzulocken. Nämlich nur, wenn etwas Hand in Hand funktioniert, kann aus einer Vision auch Wirklichkeit werden. Und die Vision der Gold Race-Organisatoren liegt auf der Hand: Das Gold Race soll sich in den kommenden Jahren zu einem echten Radsport-Klassiker entwickeln.

Prolog und der große Ritt

Am späten Freitagnachmittag startet der Prolog über 5 Kilometer – und zwar mitten in der Innenstadt von Sonthofen. Ob die Sportler auf einem klassischen Rennrad oder mit dem Zeitfahr-Boliden an den Start gehen, spielt keine Rolle. Allerdings sollten sie gewappnet sein für immerhin 90 Höhenmeter, die auf nur 5 Kilometer zu Buche schlagen.

Richtig nice wird es einen Tag später. In der Früh versammelt sich der Tross erneut im Stadtzentrum von Sonthofen. Von dort geht es auf den großen Ritt:

130 Kilometer, 2.200 Höhenmeter. Amtlich, ehrlich, hart. So wie Radsport sein muss.

Die Strecke des Gold Race nimmt alles mit, was das Allgäu zu bieten hat. Und so geht es von Sonthofen gen Fischen und auf den Riedbergpass. Kurz darauf küsst das Feld die Österreichische Grenze und quert das Rohrmoos, schießt vorbei an Sonthofen, nur um am Oberjoch wieder Höhenmeter zu fressen. Über Wertach, nach Oberellegg geht es den langen Weg zurück nach Immenstadt und über den Sonthofer Staig ins Ziel. Wie gesagt – Radsport, wie er sein sollte.

Solo- und Teamwertung

Ein besonderes Highlight sind die beiden Wertungs-Modi des Gold Race. Entweder kann man alleine an den Start gehen oder im Team den Prolog und den großen Ritt in Angriff nehmen. Ein Team kann, muss aber nicht, aus sieben Mitgliedern bestehen. Um in der Team-Wertung gelistet zu werden bedarf es mindestens drei Sportler. Gehen mehr als drei Athleten für ein Team an den Start kann durchaus taktiert werden, denn für das Ergebnis zählen am Ende nur die Zeiten der besten drei Fahrer jedes Teams.

  • [Gewinnspiel] – Gold Race Start & hochwertiges Team-Outfit

  • Wir gehen am 31. Mai und 1. Juni beim Gold Race mit zwei Teams an den Start! Ein Männer-Team, ein Frauen-Team, zwei herrliche Tage Radsport-Vergnügen im Allgäu. Im Männer-Team wird Bocki mit von der Partie sein und Jan ist vielleicht auch mit dabei, daher werden noch maximal sechs Mitstreiter gesucht. Im Damen-Team sind alle sieben Plätze zu vergeben. Damit wir auch als TEAM wahrgenommen werden, packen wir noch ein hochwertiges Radsport-Outfit obendrauf.
  • Teilnahme

    Kommentiert hier unter dem Artikel oder unter dem Gold Race-Beitrag auf unserer Facebook-Seite vom 15. März 2019, dass ihr gerne bei der Premiere für und mit dem Pushing Limits-Team an den Start gehen würdet. Natürlich könnt ihr auch eure Freunde und Feinde herausfordern! Ihr könnt euren Kommentar bis zum 31. März 2019 abgeben. Im Anschluss werden wir die Gewinner informieren.

Weiterführende Links