Nach was suchst du?

Viel Gegendwind auf den Touren auf Fuerteventura

Triathlon-Trainingslager: Die beste Zeit des Jahres um richtig fit zu werden

Triathlon-Trainingslager sind angesagt. Kein Wunder, schließlich kommt es zuhause eher selten vor, dass man den ganzen Tag nach dem Trainingsplan ausrichten kann. Es ist tatsächlich etwas Besonderes, wenn für einige Tage das berühmt berüchtigte Motto „train, eat, sleep, repeat“ gilt. Deshalb widmen wir uns im CAMP Special auch allen wichtigen Fragen und Themen rund ums Thema Trainingslager für Triathleten. In diesem Beitrag erfahrt ihr, was den Reiz eines Trainingslager ausmacht und wofür es überhaupt gut ist.

Niclas Bock Ehrlich währt am längsten

Kopf aus, Training an. Willkommen zum CAMP Special von Pushing Limits! Es ist Anfang April und langsam aber sicher klopft die Triathlon-Saison an die Tür. Nicht mehr lange, bis der erste Startschuss fällt! Aber kein Grund zur Panik, jetzt ist nämlich auch die Zeit für Trainingslager. Manche Triathleten zieht es bereits im Dezember oder Januar in wärmere Gefilde, dann lauten die Reiseziele meistens Fuerteventura oder Lanzarote. Andere wiederum warten bis der Frühling anbricht und nutzen die Zeit um Ostern für ein Trainingslager im Süden, sehr beliebte Ziele sind dann Mallorca oder die Toskana. Wieder andere möchten vielleicht gar nicht in die Ferne, sondern lieber im gewohnten Umfeld trainieren und Zeit für Triathlon haben.

Ihr werdet auf den Seiten unseres Specials eine große Übersicht von empfehlenswerten Trainingslager-Locations, inklusive Empfehlungen für Reisezeitpunkte, Ausgangsorte und Tipps für schöne Trainingsrouten finden. Außerdem wird es viel Wissenswertes geben, das euch dabei helfen soll aus dem Trainingslager das Beste herauszuholen – egal ob ganz weit weg oder einfach zuhause.

Triathlon-Trainingslager: Leben wie ein Profi?

Viele Triathleten stellen sich das Leben eines Triathlon-Profis so vor, dass die einzigen Aufgaben des Tages darin bestehen zu trainieren, ausreichend zu essen und sich gut zu erholen, um dann wieder bereit für die nächste Trainingseinheit zu sein. Ganz verkehrt ist diese Vorstellung nicht. Aber sie ist meilenweit von dem Alltag entfernt, den man als Hobby- und Amateursportler – zwischen Job, Family, Freunden und Alltag – kennt. Daher liegt natürlich ein gewisser Reiz in der Sache, wenn man in einem Trainingslager mal in ein Leben, das nur aus Sport besteht, hinein schnuppern kann. Das wäre also schonmal der erste Punkt, der ein Trainingslager so besonders macht: Leben wie ein Profi.

Punkt zwei: Do what you love! Da niemand gezwungen wird in ein Trainingslager zu fahren, könnte diese Zeit durchaus zur besten des Jahres werden. Trainingslager sind nämlich auch deshalb so cool, weil sie unkompliziert sind. Es müssen keine Einkäufe erledigt werden, der Chef oder die Kollegen nerven nicht, es stehen keine Termine an oder einfach gesagt: Es gibt nichts außer Schwimmen, Radfahren, Laufen. Und das meistens bei schönem Wetter und – wenn man möchte – in Begleitung von netten Menschen, die die gleiche Leidenschaft teilen. Und damit kommen wir auch schon nächsten Punkt.

Alltag vs. Trainingslager

Natürlich ist das konzentrierte Training an sich ein riesiger Pluspunkt für ein Trainingslager. Unter der Last des normalen Alltags ist es kaum möglich ein Pensum zu absolvieren, das im Trainingslager fast spielerisch funktioniert. Aber Achtung: Die gesteigerten Umfänge fordern ihren Tribut und es wäre unglücklich, wenn der Glaube eintritt, dass solch eine Belastung dauerhaft umsetzbar wäre. Ein Trainingslager ist für Amateure und Hobbysportler eine Ausnahmesituation, die auch durchaus für eine Zeit von zwei bis drei Wochen aushaltbar ist. Allerdings sollte danach der ursprüngliche Modus wieder hergestellt und das Training in den normalen Alltag integriert werden. Nehmt die Verbesserung von Fitness, Kraft und Ausdauer gerne mit, aber verheizt euch danach nicht zuhause.

Natürlich gibt es unzählige weitere Dinge, die für ein Trainingslager sprechen. Einige davon werdet ihr in diesem Special kennenlernen. Außerdem dürft ihr euch auf jede Menge Tipps, Tricks und Wissenswertes rund ums Thema Triathlon-Trainingslager freuen.

Wenn ihr an dieser Stelle noch ein bisschen mehr erfahren wollt, dann lohnt sich das Video von den Jungs der Triathlon Crew Cologne, die sich schon ausführlich mit einigen Dingen rund um Triathlon-Trainingslager auseinander gesetzt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der Newsletter: "5 Dinge am Dienstag"

So heißt das neue wöchentliche E-Mail-Format für euch. Wir teilen ein Mal die Woche fünf nützliche Tipps und Erfahrungen mit euch. Dazu gibt es auch einen Überblick über alle Artikel der vergangen 7 Tage. Meld dich an und sag uns was du davon hältst:

Unser Newsletter enthält Informationen zu unseren Produkten, Angeboten, Aktionen und unserem Unternehmen. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf, Protokollierung sowie der von der Einwilligung umfassten Erfolgsmessung, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Getting Social!

Schau doch auch mal in den Social Networks bei uns vorbei. Wir freuen uns über nerdige Diskussionen und den stetigen Austausch mit euch!