fbpx

Nach was suchst du?

Gute Zeiten, neue Zeiten: Dem Status Quo zum Trotz

Die Zeichen der Zeit erkennen – das ist die einfachste und schwerste Aufgabe, um die es bei der Arbeit für und mit Pushing Limits geht. Vielleicht ist es sogar das Erfolgsrezept hinter allem. Die letzten Wochen haben sich für mich wie im Zeitraffer angefühlt: Denn das neueste Zeichen der Zeit, war das Zeichen für Veränderung. Der Zusammenschluss von Pushing Limits und der Triathlon Crew Cologne ist Fortsetzung und Neubeginn zugleich.

Niclas Bock Bocki Pushing Limits
Bocki Ehrlich währt am längsten
18. Mai 2020 Blog Motivation

Wir machen gemeinsame Sache! Pushing Limits und die Triathlon Crew Cologne. Für uns – also Nick, Dr. Zeller und mich – ist das die Verschmelzung zwei gleicher Teile. Und es ist die einmalige Chance, um Bewährtes aufrecht zu erhalten und gleichzeitig ganz neue Möglichkeiten in der Medienlandschaft des Triathlons und Ausdauersports zu schaffen. Für uns ist das ein Schritt, den wir natürlich nicht gehen wollen, ohne euch – unsere Community – vorher an die Hand zu nehmen. Bereit?

Gestattet uns, dass wir heute etwas weiter ausholen. Das, was wir euch vorstellen wollen, ist schließlich nicht irgendeine Kooperation. Es geht auch nicht darum, dass wir uns in Zukunft weiterhin „nur“ die Bälle zu spielen oder gemeinsame Aktionen machen wie das in der Vergangenheit bereits der Fall gewesen ist. Wir werden eins. Mit allem drum und dran.

Unser größtes Interesse war stets, dass wir offen in alle Richtungen kommunizieren. Auch in der Vergangenheit gab es immer mal wieder Einblicke hinter die Kulissen und die unternehmerische Seite von Pushing Limits: Von der Gründung des Unternehmens, die Entstehung von Projekten, bis hin zum ehrlichen Umgang mit Veränderungen.

Pushing Limits ist eben nicht nur Blog, Podcast und Video. Ebenso ist die Triathlon Crew Cologne nicht nur irgendein YouTube-Channel.

Pushing Limits und die Triathlon Crew Cologne sind kleine, funktionierende Unternehmen und Marken, von denen Menschen leben können. Keiner von uns würde jemals auf die Idee kommen, dieses Leben als Arbeit zu bezeichnen. Pushing Limits und Triathlon Crew Cologne, das sind wir. Wir leben das.

Neben all dem Spaß, den wir mit Pushing Limits und der Triathlon Crew Cologne haben, müssen wir also zwangsläufig unternehmerisch denken und handeln. Denn nur dann ist der ganze Spaß überhaupt möglich.

Es geht uns darum, die Möglichkeiten und Rahmenbedingungen zu schaffen, damit der Spaß immer weitergeht und im besten Falle niemals endet.

Der Spaß und die Freude an unserem Tun sind dafür die wichtigsten Triebfedern. Durch die neue, gemeinsame unternehmerische Struktur hinter den Kulissen, spannen wir diese Feder nun nochmal um einiges straffer.

Dem Status Quo zum Trotz

Anfangs hatte ich geschrieben, dass es darum geht, die Zeichen der Zeit zu erkennen und, dass das mitunter schwierig und anspruchsvoll sein kann. Und ich will ehrlich sein: Ohne die Entscheidung von Jan, neue Wege einschlagen zu wollen und Pushing Limits zu verlassen, wäre dieses Zeichen der Zeit – also dass Pushing Limits und die Triathlon Crew Cologne gemeinsam noch viel mehr anstellen können, als jeder für sich – vielleicht unentdeckt geblieben.

Die Entscheidung von Jan war so etwas wie der Teilchenbeschleuniger, der in den letzten zwei Monaten die Richtung vorgegeben hat. Auf der einen Seite war von Anfang an zweifelsohne klar, dass ich alles geben werde, um Pushing Limits weitermachen zu können. Auf der anderen Seite stand fest, dass es unmöglich wäre Pushing Limits in Personalunion weiter voranzutreiben oder überhaupt am Leben zu halten. Die Zeit für Veränderung war gekommen!

Das neue Wir

Nun ist es so, dass Nick, Dr. Zeller und ich mit Pushing Limits und der Triathlon Crew Cologne nicht nur auf der gleichen Spielwiese spielen. Wir haben uns vor über zehn Jahren durch den Triathlonsport kennengelernt, sind gemeinsam als Team in Rennen gestartet, haben legendäre 100×100 Meter-Sessions abgerissen und durchzechte Nächte hinter uns. Uns verbindet Freundschaft.

Uns war auf Anhieb klar, welche Möglichkeiten und Chancen sich ergeben, wenn wir unsere Kräfte bündeln.

Ende 2017 haben wir dann mehr oder weniger zeitgleich unsere Aktivitäten in der digitalen Welt ausgerollt und eine sehr ähnliche Entwicklung hingelegt. Eine Entwicklung, die uns jetzt zusammenbringt und die wir ab sofort gemeinsam weiter verfolgen werden.

Is‘ ja alles nix konkretes!

Alles nix konkretes? Falsch. Es mag sein, dass wir in dem ein oder anderen Blog, Video oder Podcast das Bild eines chaotischen, flapsigen und unorganisierten Trios abgeben. Das soll nun überhaupt nicht vermessen oder überheblich klingen, aber wären wir nur dieser unorganisierte Chaotenhaufen, dann hätten wir sicherlich nicht erreicht, was wir bisher erreicht haben.

Die Triathlon Crew Cologne betreibt mit fast 25.000 Abonnenten den stärksten deutschsprachigen YouTube-Kanal der Triathlonszene. Das Angebot dort: Einzigartiger Content durch eine Mischung von extremen Fachwissen und richtig guter Unterhaltung. Erst kürzlich haben die Jungs mit der PROBIKE Academy ein Pendant für den Radsport an den Start gebracht – dort tummeln sich nach vier Wochen knapp 6.000 Follower und Interessierte.

Für beide Kanäle ist das Wachstumspotential noch lange nicht ausgeschöpft – und daran werden wir nun gemeinsam weiter basteln.

Als Ergänzung für Themen und Inhalte, die über den Triathlon und Radsport hinaus gehen, werden wir zukünftig den YouTube-Channel von Pushing Limits nutzen. Ausdauersport hat noch so viel mehr Geschichten und spannende Themen zu bieten. Auch dafür haben wir jetzt einen Platz!

Im digitalen Bereich der Triathlonszene gibt es kein Medium und keine Plattform, hinter denen es sich zu verstecken gilt. Natürlich erreichen wir auch mit Pushing Limits kein Millionen-Publikum, das tut aber ohnehin kein Medium der Szene. Dennoch tummelt sich auf unseren Kanälen eine beträchtliche Menge an Menschen, die im Triathlon und Ausdauersport aktiv sind oder sich dafür interessieren.

Sowas passiert nicht einfach zufällig, sondern weil wir all unsere Kraft, Kreativität und Interessen unseren Fähigkeiten entsprechend auf- und verbreiten können.

Zukünftig werden wir diese Fähigkeiten also gemeinsam nutzen. Unser Verständnis einer erfolgreichen Konstellation ist so, dass wir alle dann das Beste aus uns herausholen können, wenn wir unsere individuellen Stärken ausspielen können. Damit das möglich ist und langfristig funktioniert, sind wir der Auffassung, dass wir uns mit Menschen umgeben müssen, die ihn ihrem Tun und ihrem Gebiet besser sind, als wir es wären. Und eben dieses Konstrukt ergibt sich aus dem Zusammenschluss.

All in or nothing: Neuer Look, neue Website, neue Formate

Wir stehen ganz am Anfang dieses Entwicklungsprozesses. Und genau deshalb war es uns so wichtig, dass wir diesen Blog als ersten Schritt veröffentlichen. Bis wir dort angekommen sind, wo wir mit den neuen Möglichkeiten hin wollen, liegt noch jede Menge Arbeit vor uns. Die Dinge, die wir verändern wollen, halten wir logischerweise für sinnvoll und haben dabei vor allem überlegt, wie wir es schaffen, euch das Konsumieren zukünftig noch einfacher zu machen.

Es ist tatsächlich eine Art To-Do-Liste, die wir nun stückweise abarbeiten werden. Eine Veränderung, die wir gemeinsam mit euch durchmachen wollen. Das mag jetzt wahnsinnig aufregend klingen – für uns ist es das auch – aber für euch wird sich insgesamt gar nicht so verdammt viel ändern. Gehen wir das mal durch:

  • Neue Website: Die größte Aufgabe, an der wir gerade mit vereinten Kräften arbeiten, ist die Gestaltung einer neuen Website. Sie wird das neue digitale Zuhause, die verbindende Plattform zwischen all unseren Kanälen und den jeweiligen Sportarten. Ihr werdet diese neue Seite, mit dem gesamten Angebot der jeweiligen Channels, zukünftig an dieser Stelle unter pushing-limits.de finden.
  • Neue Köpfe: Damit ihr uns auch zukünftig so gut kennt wie bisher, werden wir uns im Laufe der kommenden Tage nochmal neu bei euch vorstellen. Nick und Dr. Zeller waren bisher die Gesichter hinter der Triathlon Crew Cologne, ich stand als Bocki für Pushing Limits. Jetzt sind wir als Pushing Limits vereint und gemeinsam als Triathlon Crew am Start.
  • Neue Formate: Keine Sorge! Wir machen das nicht, um euch mit immer neuen Inhalten zu erschlagen oder zu überfordern. Viel mehr ergibt sich durch den Zusammenschluss die Möglichkeit, dass wir Inhalte besser aufeinander abstimmen und Veröffentlichungen koordinieren können. Ein gutes Beispiel dafür ist der Podcast: Immer Freitags wird es eine neue Episode auf die Ohren geben – mit wechselnden Protagonisten und Themen. Wie das konkret aussehen wird und auf wen ihr euch freuen dürft, erfahrt ihr schon diese Woche Donnerstag, wenn wir das neue Programm vorstellen.
  • Einheitlicher Look: Es wird ein neues Logo geben, das einheitlich und übergeordnet für Pushing Limits, Triathlon Crew, PROBIKE Academy und weitere Ergänzungen stehen wird. Außerdem werden wir auch die Schriftarten neu gestalten. Die jeweiligen Namen und Channels bei Instagram, Facebook, YouTube und Co. werden auf jeden Fall erhalten bleiben!
  • Neuer Onlineshop: Wir arbeiten im Hintergrund nicht nur an neuen Produkten, die dem neuen Look entsprechen, sondern auch an einer Zentralisierung des Onlineshops. Sobald wir hiermit weiter sind, werdet ihr all unsere Produkte an einem Ort finden und shoppen können. Für diejenigen, die mal hier mal dort bestellt haben, entfallen somit zum Beispiel unnötige Versandkosten.
  • Neues Netzwerk: Mit ProAthletes als Institut für Training und Diagnostik gehört ab sofort auch ein breites Netzwerk zum Kreis von Pushing Limits. Sportwissenschaftler, Therapeuten und viele andere Experten stehen nun also direkt parat, wenn wir neue Ideen oder Themen angehen wollen.

Pushing Limits Mediahouse: Unser Unternehmen

Als Unternehmen hinter der Plattform und hinter den Kanälen wird zukünftig die Pushing Limits Mediahouse UG stehen. Unsere neue Basis sozusagen. Unter diesem Dach arbeiten wir gemeinsam an unseren Plattformen und Inhalten, betreiben unsere Kanäle und versuchen weiterhin unseren Beitrag in der Welt des Triathlon- und Ausdauersports zu leisten.

Zusätzlich ergeben sich für uns daraus neue Möglichkeiten, wie zum Beispiel die engere Zusammenarbeit mit Profiathleten, Veranstaltern und Marken, die in der Sportszene aktiv sind und in medialen Themengebieten oder Produktionen Unterstützung in Anspruch nehmen wollen. Dafür gab es bisher keinen natürlichen Platz, wenngleich immer wieder großes Interesse daran aufkam. Diesen Bereich werden wir nun abdecken können.

Und wer weiß, vielleicht schaffen wir es in dieser Konstellation ja tatsächlich noch unseren Traum vom eigenen Printformat wahr werden zu lassen. Gut Ding will bekanntlich Weile haben.

  • Ihr habt Fragen? Wir beantworten sie!

  • Wir werden am Mittwoch einen Podcast veröffentlichen, als Sonderausgabe sozusagen. Wir werden über unsere Beweggründe, unsere Ideen für die Zukunft und auch unsere Bedenken, die wir in alle Überlegungen mit einfließen lassen, sprechen. Wenn euch besondere Dinge interessieren oder ihr nicht ganz genau wisst, was Sache ist, dann schickt uns gerne Fragen! Per Mail, in die Kommentare unter dem Beitrag, per Instagram oder Facebook.

Weiterführende Links

14 Kommentare

  1. Alles gute für euch! Hat sich ja angedeutet und durch die Zusammenlegung gibt es bestimmt eine Menge (euphorischer) Synergien:-)
    Ich fände es Klasse wenn ihr das angekündigte Dreier-Printmagazin doch noch auf die Beine bringt. Und auch ein Rescue-Armband mit eurem neuen Branding würde ich mir kaufen.

  2. Wenn 1+1 mehr als 2 ergeben kann, dann wird Euer 1+1+1+1 etwas ganz Großes. Viel Erfolg!

  3. Ich wünsche euch viel Spaß und Erfolg. 3 Triathleten mit Know-how, Herz und viel Spaß, bei dem was sie tun.

  4. Jungs, ich bin mega gespannt und in großer Vorfreude auf die Dinge, die da kommen werden! Ich drücke euch alle Daumen, dass die Rakete richtig gut zündet! Haut rein mit viel Leidenschaft!

  5. Da kann man ja nicht anders als begeistert „alles Gute“ wünschen und Euch natürlich einen guten Start! Ich bin gespannt.

  6. Gute Idee! Aber bitte unbedingt dafür sorgen, dass das riesengroße Wissensarchiv hier unter PL mit denselben Links erhalten bleibt und nicht alle alten Bookmarks fürn A**** sind. 🙂

  7. Ich finde die Ideen super. Aber bitte besorgt euch im Rahmen eurer Initiativen und Formate auch jemanden fürs Lektorat — ein Portal mit Tipp-, RSF- und Grammatikfehlern ist unter eurem wirklich klasse inhaltlichen Niveau. Das ist nicht böse gemeint!

  8. Hi Bocki
    Super Idee. Deine „pushing limits“ ist sehr informativ und daher grosse Klasse.
    Ich wünsche Euch für den nächsten Stern viel, viel Erfolg.
    Bruno

  9. Ich finde euch beide großartig und hatte mit dem neuesten Podcast echt viel Spaß. Drücke euch die Daumen und bleibe weiterhin treuer Content Konsument

  10. Alles, alles Gute für eure Zusammenarbeit! Klingt nach einer sehr vielversprechenden und unterhaltsamen Kombination 😉

  11. Mein Wunsch wäre es weiterhin die begonnene Arbeit im Bezug auf die Besonderheiten Frauen im Triathlon auszubauen.
    „Gefahr“, die ich sehe, dass alle drei sehr ambitionierte Athleten sind und vielleicht die Breite vernachlässigt wird.

  12. Hoffe nur, dass die Trainingspläne weiterhin der Dr. Zeller und nicht der Bocki 😂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der Newsletter: "5 Dinge am Dienstag"

So heißt das neue wöchentliche E-Mail-Format für euch. Wir teilen ein Mal die Woche fünf nützliche Tipps und Erfahrungen mit euch. Dazu gibt es auch einen Überblick über alle Artikel der vergangen 7 Tage. Meld dich an und sag uns was du davon hältst:

Unser Newsletter enthält Informationen zu unseren Produkten, Angeboten, Aktionen und unserem Unternehmen. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf, Protokollierung sowie der von der Einwilligung umfassten Erfolgsmessung, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Getting Social!

Schau doch auch mal in den Social Networks bei uns vorbei. Wir freuen uns über nerdige Diskussionen und den stetigen Austausch mit euch!