Nach was suchst du?

100 Tage Pushing Limits

100 Tage Pushing Limits 2.0 – Das war erst der Anfang!

Absolut zufrieden und glücklich blicken wir zurück auf die vergangenen 100 Tage. Als Jan am 1. November 2017 seine neuen Pläne und Ideen rund um den Blog vorgestellt hat, waren wir extrem gespannt, wie sich alles entwickeln wird. Aus Spannung wurde Zufriedenheit und aus Zufriedenheit wird Zuversicht, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Heute werfen wir einen Blick zurück auf die Entwicklungen der letzten 100 Tage und werfen einen Blick in die Zukunft. Denn das war erst der Anfang.

Jan Peiniger von Pushing LimitsJan Peiniger
Stillstand ist Rückschritt

Vielen Dank an euch – Ihr Sportverrückten!

Das Wichtigste zuerst: Wir möchten uns bei euch allen für das Interesse und eure zahlreichen Besuche bei Pushing Limits bedanken. Es macht unfassbar viel Spaß und Freude für euch in die Tasten zu hauen, kreativ zu werden und euch mit Blogs, Podcasts, Fotos und Videos zu versorgen. Also, vielen Dank! Und wir versprechen, dass es in Zukunft weiterhin so unterhaltsam und lehrreich bei uns bleiben wird.

Was haben wir in den ersten 100 Tagen auf die Beine gestellt?

Satte 78 neue Artikel haben wir veröffentlicht, erfolgreich den Podcast als neues Format eingeführt und erste Video-Beiträge (zum Beispiel von der Medica in Düsseldorf oder der Zwift x Wahoo Tour in München) erstellt.

Wir haben gelacht, diskutiert, Ideen ausgetauscht, umgesetzt und verworfen – all das hat zu einer viel krasseren Entwicklung in Sachen Zugriffszahlen und Reichweite geführt, als wir uns das hätten träumen lassen. Wer behauptet, dass die Monate November, Dezember und Januar „Triathlon tot“ seien, den können wir leider nicht bestätigen. Über 100.000 Zugriffe seit unserem Start sprechen nämlich eine deutlich andere Sprache.

Wie ihr euch denken könnt, sind wir unfassbar zufrieden. Aber Zufriedenheit soll nicht Stillstand bedeuten.

Ganz im Gegenteil, für uns bedeutet das Motivation! Motivation, weiterhin unseren Weg zu verfolgen, den wir vor 100 Tagen eingeschlagen haben. Das heißt wir werden weiter konsequent auf unsere Stärken setzen: Persönlich, ehrlich, kritisch, innovativ, unterhaltsam und wissenswert. Diese Eigenschaften kombiniert mit den Charakterköpfen Jan, Niclas, Nis und Christian ergibt am Ende eine Mischung, die euch da draußen offensichtlich ganz gut schmeckt.

Und das sagt die Pushing Limits Crew

Jan sagt…

Ich hab unfassbar viel Spaß an dem was wir hier tun und es ist beeindruckend zu sehen was man mit der richtigen Teammischung – sei das Team auch noch so klein – auf die Beine stellen kann. Noch mehr freut es mich zu sehen, dass wir mit den Themen die uns selber beschäftigen offensichtlich auch dem ein oder anderen von euch aus der Seele sprechen oder die oder andere kontroverse Diskussion anstoßen können ;-).

Besonders stolz bin ich aber auf die Art und Weise wie ihr als Community miteinander diskutiert und miteinander umgeht. Vor allem da man es heutzutage ja fast schon als normal hinnehmen muss, dass Menschen sich im Internet gegenseitig beleidigen und diffamieren. Nicht bei uns… und das liegt einzig und allein an euch! DANKE!

Niclas sagt…

Niclas Bock – 100 Tage Pushing Limits
Foto: Dominik Berchtold

„Ich bin jeden Tag etwas mehr begeistert von dem, was wir hier gemeinsam auf die Beine stellen. Mit „wir“ meine ich nicht nur Jan, Nis, Chris und mich – sondern auch die Jungs und Mädels, die sich hier so fleißig mit dem Zeug auseinandersetzen und beschäftigen, das wir ihnen vor die Füße werfen. Wir machen scheinbar nicht alles falsch, aber auch lange noch nicht alles richtig. Zum Glück sind wir vier kreative, aber auch kritische Köpfe. Das hilft uns dabei Pushing Limits als Triathlon-Plattform immer weiter zu entwickeln und hoffentlich nachhaltig unsere Leser, also euch da, zu begeistern. Übrigens, wenn ihr Kritik oder Anregungen habt, dann bitte schreibt sie uns per Mail, Brief, Fax oder SMS.“

Nis sagt…

„Pushing Limits ist für mich ein frischer Angang mit ganz unterschiedlichen Charakteren. Ganz besonders gut gefällt mir, dass die Leser und User eingebunden werden und auch aktiv mitmachen. Es ist keine x-te Triathlon-News-Seite (dafür gibt es tri-mag.de und Co), sondern ein Blick über den Triathlontellerrand hinaus. Persönlich, authentisch, voll mit Meinung.“

Christian sagt…

Christian Siedler – 100 Tage Pushing Limits

„Es ist schon beeindruckend zu sehen, wie viele Themen aus dem Triathlon herausgeholt werden können und umso schöner ist es für mich, wenn ich mithelfen kann, diese zu bebildern. Bereits vor Pushing Limits 2.0 gab’s ja immer wieder etwas von mir zu sehen, aber jetzt, als Teammitglied, und spätestens mit Beginn der Saison, möchte ich meinen optischen Abdruck im Blog noch ausbauen. Besonders auf die Dokumentation der großen Rennen freue ich mich jetzt schon und auf das Umsetzen von mehr Quatsch wie die Darth Vader Strecke.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der Newsletter: "5 Dinge am Dienstag"

So heißt das neue wöchentliche E-Mail-Format für euch. Wir teilen ein Mal die Woche fünf nützliche Tipps und Erfahrungen mit euch. Dazu gibt es auch einen Überblick über alle Artikel der vergangen 7 Tage. Meld dich an und sag uns was du davon hältst:

Getting Social!

Schau doch auch mal in den Social Networks bei uns vorbei. Wir freuen uns über nerdige Diskussionen und den stetigen Austausch mit euch!