fbpx

Nach was suchst du?

Tubeless-Reifen montieren: Schwalbe Pro One auf Swiss Side Hadron

07. April 2018


Tubeless-Reifen selber montieren – Schwalbe Pro One auf Swiss Side Hadron

Kennst du diese Aussage: Tubeless-Reifen montieren ist eine Sauerei und ohne spezielle Pumpe wird das Nichts? Stimmt nicht! Ich hab’s gemacht und siehe da: Kein Drama, keine Sauerei. Hier kannst du sehen und lesen, wie man einen Tubeless-Reifen in ein paar Minuten ganz alleine und mit einer normalen Standpumpe auf seine Laufräder montiert.

So geht’s: Tubeless-Reifen montieren im Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das richtige Equipment, um einen Tubeless-Reifen für dein Rennrad selber zu montieren

Die Equipmentliste für die Montage des Tubeless-Reifens ist gar nicht lang. Man braucht natürlich den Reifen an sich und das Laufrad. Beides sollte Tubeless geeignet oder zu Neudeutsch „Tubeless Ready“ sein. Der Clou ist dann aus meiner Sicht das Schwalbe Tubeless Ready Kit. Da ist alles drin, was man für die Montage braucht. Du kannst dir den Inhalt des Kits aber natürlich auch einzeln besorgen.

Mein Setup sieht wie folgt aus:

  1. Der Reifen: Schwalbe Pro One Evolution (kaufen)
  2. Das Laufrad: Swiss Side Hadron Ultimate 800+ (mehr Infos & kaufen)
  3. Schwalbe Tubeless Easy Kit (kaufen) bestehend aus:
    • Tubeless Felgenband
    • Tubeless Ventile + Zubehör
    • Dichtmilch
    • Montageflüssigkeit
    • Reifenheber
  4. Eine normale Standpumpe (kaufen)

So geht’s: Tubeless-Rennrad-Reifen montieren in 5 einfachen Schritten

Halten wir es kurz und knapp. Schau dir auf jeden Fall das Montage-Video an, denn dort kannst du exakt jeden Handgriff sehen und nachvollziehen. Du wirst feststellen: Tubeless-Reifen montieren ist kein Hexenwerk. Wenn danach noch Fragen offen sind, wirf einen Blick in die folgende Schritt-für-Schritt-Anleitung. Ich hoffe die Tubeless-Montage läuft bei dir dann genauso komplikationslos wie bei mir. Ich würde mich auf jeden Fall über dein Feedback freuen.

Schritt 1: Felgendband und Ventil anbringen

Ich selber musste hier wenig tun, denn die Swiss Side Hadron kommen bereits mit einem Tubeless-Ready-Felgenband daher. Wenn nicht, dann muss natürlich ein Neues angebracht werden. In dem Tubeless-Easy-Kit von Schwalbe sind zwei entsprechenden Felgenbänder dabei. Das Felgenband mit einem leichten Zug vom Ventilloch aus anbringen. Am Ende ebenfalls wieder am Ventilloch das Felgenband großzügig überlappen lassen, so dass keine Undichtigkeiten entstehen können.

Tubeless Ready Felgenband und Ventil

Danach muss noch das Ventil eingesetzt werden. Hier kann ebenfalls auf die Ventile aus dem Schwalbe Kit oder, wie in meinem Fall, auf die Ventile die mit dem Laufrand kommen zurückgegriffen werden. Die Kontermutter des Ventils einfach mit der Hand solide festziehen.

Schritt 2: Erste Reifenkante mit Montageflüssigkeit einschäumen und aufziehen

Essentiell wichtig für das spätere einfache Aufpumpen ist das Einschäumen der Reifenkanten mit der Schwalbe-Montageflüssigkeit. Sieht aus wie eine Schuhputz-Tube, ist aber eine schäumende Flüssigkeit drin. Damit nun die erste Reifenkante ordentlich einseifen.

Tubeless Easy Kit Montage-Flüssigkeit

Nun wird die eingeschäumte Reifenseite auf das Laufrad aufgezogen. Fang‘ am Ventil an und nimm zur Not für die letzten Zentimeter einen Reifenheber zur Hilfe.

Schritt 3: Zweite Reifenkante mit Montageflüssigkeit einschäumen und aufziehen

Nun das Laufrad umdrehen und genau wie zuvor schon – nun aber die zweiten Reifenkante – ordentlich einschäumen. Bist du mit dem Einschäumen fertig ziehst du auch diese Seite komplett auf das Laufrad auf. Nimm auch hier gerne die Reifenheber zur Hilfe und zwinge nichts mit zu viel Gewalt. In der Ruhe liegt die Kraft. 😉

Schwalbe Pro One Evolution montieren

Ich rolle den Reifen nun gerne noch zwei, drei mal mit etwas Druck über den Boden, damit sich der Reifen gleichmäßig im Laufrad anlegt.

Schritt 4: Dichtmilch durch das Ventil einfüllen

Bevor wir zum Aufpumpen kommen können muss nun noch die Dichtmilch in den Reifen. Dazu schraubst du den Innenteil des Ventils mit dem kleinen Spezialwerkzeug aus dem Schwalbe Tubeless-Easy-Kit heraus. Stelle das Laufrad aufrecht mit dem Ventil mittig unten, so dass gleich beim Einfüllen der Milch keine Sauerei entsteht. Schnapp dir eine der Dichtmilch-Flaschen und fülle für einen Rennradreifen 30ml der Milch durch das Ventil in den Reifen.

Tubeless Reifen Montage mit Dichtmilch

Ist das getan setze das Innenteil des Ventils wieder ein, drehe es zu und rolle das Laufrad langsam ein paar mal um die eigene Achse. So wird die Dichtmilch gut verteilt und wird den Reifen gleich perfekt abdichten.

Schritt 5: Reifen aufpumpen – So einfach ist das Tubeless-Reifen Montieren

Die Arbeit ist quasi getan. Zur Sicherheit habe ich den Spalt zwischen Laufrad und Reifen noch einmal ordentlich mit der Montageflüssigkeit beidseitig eingeseift. Sicher ist sicher! Nun schraub des Ventil wieder auf und pumpe den Reifen ganz normal auf. Gerne mit etwas Schmackes. Du wirst den ein oder anderen „Plopp“ hören… das ist super, denn das heißt, dass sich der Reifen in die Nut der Felge legt und somit abdichtet. Auch kann es sein, dass du im Schaum ein paar Bläschen siehst… alles normal.

Der Reifen sollte sich nun langsam mit Luft füllen, pumpe ihn gerne etwas fester auf, als du es für die Fahrt tun würdest, damit er sich perfekt von Innen an die Felge anlegt. Ich hab den Reifen zum Beispiel auf 8 Bar aufgepumpt.

Tubeless Reifen am Rennrad aufpumpen

Das war’s! Dein Tubeless-Reifen ist nun mit Luft gefüllt und perfekt dicht!

Schritt 6: Radfahren gehen und Spaß haben!

Bevor es losgeht darfst du dein Werk natürlich noch ausgiebig bewundern und dich selber für das eigenständige Montieren der Tubeless-Reifen feiern! Ich freu mich sehr, wenn du hier kommentierst, wie das Ganze bei dir funktioniert hat. Ich denke der Ablauf zeigt: Tubeless-Reifen montieren kann auch ganz einfach sein.

Viel Spaß beim Radfahren!

Tubeless Reifen selber montieren ist einfach

8 Kommentare

  1. Pingback: Jans Tagebuch – Zwei Monate vor dem Ironman Frankfurt

  2. Pingback: Swiss Side Hadron Ultimate (2018) im Test – Das High End Aero-Laufrad

  3. Hey, Danke für das koole Video. Bin am überlegen und würde vielleicht umsteigen. Da ich die selben Felgen hab 🙂 würde mich interessieren, welche Größe du aufgezogen hast. Kann man leider schlecht erkennen. Atm fahre ich noch Conti 4000er GP2
    23 mm vorn und hinten. Also würd mich echt interessieren welche Größen du genommen hast 25er ?? Danke für Rückantwort und ein riesen Lob an Euch. Tolle und interessante Themen.

  4. Gutes Video! Danke! Selbe Frage wie Stephan Zörner. Hast Du 25er genommen? Geht aus keinem Deiner Posts hervor.

  5. Oh sorry guys, das hab ich glatt übersehen. Ja, ich hab da 25er aufgezogen. Mittlerweile fahr ich auf dem Renner 28er und auf dem TT quasi schon immer 23/25, aber dort noch kein Tubeless aktuell.

  6. Wie bist Du mit den Schwalbe Pro Ome zufrieden. Hab diese jetzt Tubeless auf meinem Renner und bin bezüglich Rollwiderstand im Vergleich zum Conti 4000 mit Schlauch,nach der ersten Fahrt sehr unzufrieden.
    Überlege die Dinger wieder runter zu schmeißen.
    Kann doch nicht sein, das der Schwalbe schlechter rollt!?

    Hast Du eine Idee woran es liegen könnte?

    Grüße Thomas

  7. Hi Thomas, ja war mit dem aktuellen Pro One vor allem als Trainingsreifen vollends zufrieden. Ich muss sagen da konnte ich subjektiv keinen Unterschied zum Conti 4000 feststellen. Im Test ist der Schwalbe sogar besser. Mittlerweile gibt es ja auch schon neue Versionen des Schwalbe. Hier mal der Link zum Vergleich der Rollwiederstände: https://www.bicyclerollingresistance.com/road-bike-reviews/compare/continental-grand-prix-4000s-ii-2014-vs-schwalbe-pro-one-tubeless-2016

  8. Hallo,
    vielen Dank für das Video! Ich habe allerdings das umgekehrte Problem: Die Montage funktioniert gut, aber die Demontage ist eine Katastrophe. Die eine Seite vom Mantel kann ich über die Felge ziehen, die andere Seite geht überhaupt nicht aus dem Felgenhorn raus, damit ich den Reifen komplett entfernen kann. Gibt es Tricks oder spezielles Werkzeug? Ich habe den Schwalbe Pro One auf Scope-Rädern montiert.